ESV Logo
ESV Schwerin e.V.
Abt. Handballnachwuchs
Direkt zum Seiteninhalt

 Spielberichte - männliche Jugend D, Bezirksliga MV-West, Saison 2017/18:

17.09.2017:

Vorrunde Spiel 1:
ESV Schwerin - Parchimer SV (24:14 / 13:5)

Saisonstart - glanzlos gelungen...

Auch die neu gebildete D-Jugend absolvierte am heutigen Sa ihr erstes Saisonspiel, daheim gegen die Mannschaft des Parchimer SV. Nach dem Ausfall von Niklas stand also noch eine sehr junge Mannschaft aus fast nur jüngerem Jahrgang zur Verfügung, die sich gegen die älteren, sehr robusten und großen Gäste über die gesamte Partie sehr schwer tat.

Schon in der 1. Hälfte mit offensiver Abwehr zeigte sich, dass den ESV-Youngsters heute ein wenig die Durchschlagskraft fehlte. Viele Paß- und Fangfehler (15) wurden von schwachen Abschlüssen und teilweise mangelhafter Abwehrleistung begleitet. Gegen die etwas behäbig wirkende Gäste-Abwehr fehlte im Positionsangriff durchgängig der konsequente Zug in die Tiefe und das geforderte Spiel in der gesamten Breite. Oftmals wurden gute Spiel-Ansätze mit halbherzigen Abschlüssen beendet oder mit gravierenden Paßfehlern im finalen Pass zunichte gemacht.  Positiv zu nennen ist die sehr lauffreudige Bereitschaft in der 1. und 2. Welle, die dann auch den Unterschied ausmachte.

Im Spiel gegen die defensive Abwehr in Hälfte zwei wirkten die jungen ESV-Youngsters trotz engagiertem Auftreten oft ratlos und unentschlossen. Die im Vorfeld besprochene Marschroute wurde auf dem Feld nicht wirklich bzw. nur ansatzweise umgesetzt. Hinzu kam, dass die wurfgewaltigen, gegnerischen Rückraumspieler gegen die defensive ESV-Abwehr zwischenzeitlich zu großer Form aufliefen und mehrere, glückliche Fernwürfe von 10-12 m unter der Latte des ESV-Tores unterbrachten, wo der kleine ESV-Torwart nicht ankam.

Auch wenn das Spiel insgesamt sehr unaufgeregt und klar gewonnen wurde, waren Spieler und Trainer nach dem Abpfiff nicht wirklich zufrieden. Es gibt halt noch viel zu tun für dieses noch sehr junge Team...

dabei waren:  Ramon (1.Hz./8 P.), Fabio (2.Hz./9 P.) - Laurent, Ben (4), Henri (4), Pepe (9), Imre (7/2), Julian, Hans, Nicki


Spielprotokoll einsehen...

30.09.2017:

Vorrunde Spiel 2:  
ESV Schwerin  - Plauer SV
(17:10 / 11:5)

Starke ESV-Abwehr lässt wenig zu...

Zum 2. Saisonspiel empfingen heute die ESV-Youngsters der D-Jugend den bisherigen "Angstgegner" Plauer SV zum Heimspiel in der hiesigen BMK-Halle. Doch diesmal sollte alles anders kommen...

Was sich im Juni im Plauer Pokalturnier beginnend schon andeutete, konnten die Jungs heute nochmal bestätigen und ausbauen. Über eine sehr starke Abwehrleistung mit einem überragenden Torhüter dahinter wurden die wirklich spielstarken Gäste permanent an der Entfaltung gehindert. Bereits in der 1. Hälfte konnte die einsatzstarke und wo nötig auch robuste, bewegliche ESV-Abwehr das bekannte Konterkreuzspiel der ballsicheren Gäste im gebundenen Spiel mit der vom Trainer geforderten Zuordnung im Übergeben/Übernehmen nahezu vollständig wirkungslos machen. Und wenn die sehr agilen Gäste doch mal zum Abschluß kamen, dann nur gegen den ständigen Abwehrdruck was dazu führte, dass die meisten Bälle eine Beute des heute überragenden Ramon im Schweriner Tor wurden.
Das Spiel nach vorne wurde über die gesamte Spielzeit mit hohem Tempo und Druck vorgetragen, hier allerdings mit dem einen oder anderen, zu diesem frühen Zeitpunkt verständlichen, Defizit im technischen und taktischen Bereich. Mehrfache Ballverluste nach hektischen Bewegungen, unnötige Fehlpässe im Langpaßspiel (beim Überzahlangriff) und einige ungeduldige Torabschlüsse sorgten für die nur langsam wachsende Tor-Differenz, die hätte auch noch sehr viel deutlicher ausfallen können. Aber es war ja Verlass auf die eigene Abwehr... Und so konnte in Hälfte zwei noch allen Ersatzspielern wichtige Einsatzzeit gegeben werden.

Insgesamt hat die noch sehr junge Mannschaft (nur zwei Jungs älterer Jahrgang + zwei E-Spieler), die noch viel Luft nach oben hat, heute eine klare Weiterentwicklung nachgewiesen. Zumindest heute hat sie verstanden, dass eine gute Abwehrarbeit der absolute Grundstein für ein erfolgreiches Spiel ist. Darauf läßt sich gut aufbauen; der Angriff entwickelt sich bekanntlich einfacher weiter... Tolle Leistung Jungs ! - weiter so...

dabei waren:  Ramon (18 P. !!!) - Laurent, Ben (3), Henri (1), Pepe, Imre (7), Julian, Hans, Nicki, Niclas (6), Fritz


Spielprotokoll einsehen...


07.10.2017:vor

Vorrunde Spiel 3:  
ESV Schwerin - Mecklenburger Stiere (11:16 / 5:10)

da war ganz klar mehr drin...

Gleich am 3. Spieltag empfingen unsere Youngsters den Topfavoriten auf den Staffelsieg und Titelanwärter Mecklenburger Stiere. Extra zu diesem Spiel hatten sich die Gäste vorsichtshalber aus der aktuellen C-Jugend verstärkt, was sich am Ende auch noch als sinnvoll und notwendig erweisen sollte.
Die noch sehr jungen Schweriner Eisenbahner hatten sich zum Spiel gegen die gleichaltrigen Stiere so einiges vorgenommen. So sollte der Favorit über die zuletzt stetig stärker werdende ESV-Abwehr möglichst lange geärgert werden, während im Angriff geduldig auf die eigenen Chancen gewartet werden sollte. Und bis zum 3:3 (4.) schien das mit dem ständigen Vorlegen (1:0, 2:1, 3:2) auch zu gelingen. Doch dann riß der Faden bis zur 19. Minute (3:10) komplett ab. Mehrere einfache Ballverluste im Spielaufbau und gegen den heute hervorragend aufgelegten Gäste-Torwart vergebene Großchancen ließ die favorisierten Gäste selbstverschuldet auf eine 7-Torediffernz enteilen. Zwar gelang den Eisenbahner bis zum Halbzeitpfiff noch mal Ergebniskosmetik, dennoch ging es mit einem unnötigen und zu deutlichen 5:10-Rückstand in die Kabine.

In der Halbzeit galt es nun, sich neu zu sammeln und die positiven Aspekte aus der ersten Hälfte zu nutzen. Zumindest in der defensiven Abwehr gelang das auch dieses Mal wieder sehr gut. Mit sehr einsatzfreudiger und beweglicher Abwehrarbeit konnten die Gäste vom Leistungszentrum immer wieder auf Distanz gehalten werden. Gefühlt endlose Angriffe der Jungstiere führten zu einem eigenen Ballbesitz-Anteil von nur ca. 30 %. Das es dabei nur zu einem ausgeglichenen Spielverlauf reichte lag an der weiter bestehenden Ladehemmung der ESV-Youngsters. Diese erarbeiteten sich zwar reichlich gute Torchancen, konnten davon aber insgesamt 17 (!) nicht nutzen, im Vergleich dazu waren es bei den Stieren deren nur 7.

Am Ende stand so eine 11:16-Niederlage zu Buche, die nicht nötig war. Auch die dürftige Schiedsrichterleistung mit mehreren klaren Fehlentscheidungen zu Lasten der jungen Eisenbahner, die von beiden Seiten auch gleichermaßen so eingeschätzt wurden, kann hier als Grund allein nicht herhalten. Vielmehr ist wie geplant zukünftig weiter am geordneten Spielaufbau zu arbeiten. Zusammen mit einer weiteren Festigung im kooperativen Abwehrverbund und einer verbesserten Chancenverwertung ist diesem Team in der weiteren Saison noch so einiges zuzutrauen...

dabei waren:  Ramon (7 P.) - Laurent (1), Ben (1), Henri (2), Pepe (1), Imre (5/1), Julian, Hans, Nicki , Niklas (1)


Spielprotokoll einsehen...

04.11.2017:

Vorrunde
Spiel 4:  
TSV Bützow - ESV Schwerin (18:18 / 11:8)

Mangelhafte Trainingseinstellung zahlt sich eben nicht aus...

Die männliche D-Jugend bekommt den von den Trainern erwarteten Denkzettel für die zuletzt gezeigten Trainingsleistungen und spielt auswärts beim Tabellennachbarn in Bützow völlig unnötig nur 18:18 (11:8).

In einem von vielen Fehlern und zumindest in Hälfte eins fragwürdiger Einstellung geprägtem Spiel auf ESV-Seite lassen die ESV-Youngsters bei der TSV Bützow absolut unnötig einen wichtigen Punkt liegen. Auch wenn die Gastgeber mit ihren körperlich teilweise schon deutlich überlegenen Akteuren heute daheim sehr engagiert zu Werke gingen und dazu im gesamten Spielverlauf auch noch sicher die Heim-Schiedsrichter auf ihrer Seite wussten, ließen die ESV-Jungs ihrerseits heute einfach zuviel vermissen. In der Abwehr pomadig agierend mit schlechter Seitwärtsbewegung, im Angriff überwiegend halbherzig und mit vielen, völlig unnötigen Fehlern wurde der Gegner immer wieder zur eigenen Führung eingeladen, so auch zum Halbzeitstand von 11:8 für die Hausherren.

Klare Worte in der Kabine und die Aufforderung zum "Aufwachen" brachte sofort Erfolge. Nun bestimmten die
ESV-Youngsters das Geschehen mit einem nun immer stärker werdenden Ramon im eigenen Tor, ließen sich diese Dominanz aber wieder nehmen. Viele nicht zu Ende gespielte Angriffe, weiter einfache Ballverluste konnten das positive Konterspiel nicht auf Dauer überdecken. Und so kam es wier es immer kommt: kurz vor Ultimo führten die Hausherren plötzlich wieder mit zwei Toren.
Allein dem in Hälfte zwei hervorragend aufgelegten Ramon im ESV-Tor war es dann zu verdanken, das dieses erwartet schwere Auswärtsspiel gegen einen hochmotivierten Gegner mit ebenso motivierten Heimschiris am Ende mit "einem blauen Auge" beendet werden konnte.

Alle Beteiligten auf ESV-Seite wissen, dass dieses Team viel mehr kann. Allerdings ist nun wohl wohl auch den Letzten klar, dürftige Trainingskonzentration wird nicht für eine Weiterentwicklung sorgen. Und insbesondere die Jungs vom Sportgymnasium sind nun gefordert, zukünftig ihrer Vorbildrolle besser gerecht zu werden...

dabei waren:  Ramon (10 P.) - Laurent, Ben, Henri, Pepe, Imre, Julian, Hans, Niklas


Spielprotokoll einsehen...


11.11.2017:

Vorrunde Spiel 5:
TSG Wismar - ESV Schwerin
(5:29 / 1:16)

Souveräne Vorstellung mit viel Luft nach oben...

Das 2. von 6 aufeinanderfolgenden Auswärtsspielen führte die ESV-Youngsters der D-Jugend zum Tabellen-6. TSG Wismar in die schöne Hansestadt an der Ostsee. Die ohne die in der C-Jugend Oberliga MV mitwirkenden Jungs angetretenen Hausherren taten sich demgemäß dann auch gegen die gut organisierte ESV-Abwehr erwartet schwer. Viele Ballgewinne in der offensiven 3:3-Abwehr wurden konsequent in schnelle Kontertore umgesetzt. So konnten sich die Gäste aus der Landeshauptstadt über 0:15 auf 1:16 Tore zum Halbzeitpfiff absetzen.

Auch in Hälfte zwei spielten die jungen Eisenbahner weiter auf den Außenpositionen mit den jungen Ergänzungsspielern und wechselte im Rückraum fleißig durch, gab auch Laurent aus der E-Jugend längere Spielanteile auf RM. Auch wenn von den erst kürzlich im Training probierten Grundlagen dadurch lange nicht alles zur Zufriedenheit der Trainer klappte, wurde der Vorsprung über 3:20 (27.) und 4:25 (34.) zum Endstand von 5:29 ausgebaut.

Und zu guter Letzt konnte dann von den zahlreich mitgereisten Eltern noch lautstark das erste Saisontor von Julian gefeiert werden...

dabei waren:  Ramon (15 P.) - Laurent (1), Ben (5), Henri (1), Pepe (5), Imre (12), Julian (1), Nicki, Niclas (4)





18.11.2017:

Vorrunde Spiel 6:
SSV Einheit Teterow - ESV Schwerin (5:29 / 3:17)


Überzeugender Auswärtssieg nach anfänglichem Stottern...

Mit einem klaren, überzeugenden Auswärtssieg kehrten die Youngsters der D-Jugend von ihrem Auswärtsspiel nach Teterow zum aktuellen Tabellen-7. zurück.

Auch ohne die Stammspieler Ben (für die mJC abgestellt) und Hans (verletzt) gelang den ESV-Youngsters ein klarer Erfolg mit 32:9 (17:3) Toren. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase, die insbesondere dem sehr agilen, groß gewachsenem Mädchen auf der Spielmacherposition der Hausherren galt, fanden die Schweriner Eisenbahner trotz anfänglicher Schwierigkeiten im Tor (Ramon brachte 30 min lang keinen Finger an den Ball) schnell zu ihrer bekannt starken Abwehrarbeit (derzeit beste Abwehr der Liga) und setzten sich mit schnellem Umkehrspiel ab dem 2:3 (6.) über 2:10 auf den verdienten Halbzeitstand von 3:17 ab. Positiv anzumerken ist, dass hierbei schon konsequent auf die Ergänzungsspieler und die mitgereisten E-Jugendspieler gesetzt wurde, die auch im weiteren Spielverlauf weiter mitwirkten und ihre Aufgaben ordentlich erfüllten.

Am Ende konnten die jungen Eisenbahner gegen die körperlich sogar leicht überlegenen Hauherr(inn)en einen klaren, überzeugenden Auswärtssieg mit 32:9 Toren einfahren, der auch in der Höhe absolut verdient war...

dabei waren:  Ramon (9 P.) - Laurent (3), Henri (5/1), Pepe (5), Imre (10/1), Julian, Nicki (1), Niclas (7/1), Fritz (1)

25.11.2017:

Vorrunde Spiel 7:  
Parchimer SV - ESV Schwerin
(15:27 / 9:13, Hinspiel 14:24)

erst in Hälfte zwei richtig ins Spiel gefunden...

das heutige Auswärtsspiel, gleichzeit der Start in die Rückrunde der Liga, führte unsere junge Mannschaft nach Parchim zum Tabellen-5. Parchimer SV. Auch diesmal galt es genau wie im Hinspiel, sich gegen den älteren, sehr robusten und großgewachsenen Rückraum der Hausherren durchzusetzen. Doch das gelang anfänglich garnicht.

Trotz dem Wissen, aktuell in der Liga über die beste Abwehr zu verfügen, konnte diese anfänglich und auch nach einigen, gegnerspezifischen Umstellungen in der vorderen Abwehrlinie der 3:3-Abwehr nicht wie gewünscht nachgewiesen werden. Die wurfgewaltigen Rückraumspieler der sehr motiviert auftretenden Parchimer trafen mehrfach in bekannter Manier aus großer Entfernung in die Torwinkel des Schweriner Gästetores, das auch heute vom ansonsten sehr zuverlässigen Ramon gehütet wurde. Doch bis zur 30. Minute bekam er heute irgendwie nicht richtig die Hände an den Ball und konnte so der vor ihm sonst ordentlich agierenden ESV-Abwehr nicht die übliche Sicherheit geben. Und so konnten die Hausherren dann auch das Spiel  bis zur 7. Minute ausgeglichen halten, bevor die Schweriner Eisenbahner mit einem kurzen Zwischenspurt auf 4:8 (12.) enteilen konnten. Höhepunkt der Schweriner Unkonzentriertheiten in Hälfte eins war dann der mit Halbzeitpfiff von den Hausherren praktisch vom Anwurfpunkt erzielte Treffer zum Halbzeitstand von 13:9 aus ESV-Sicht.

Dennoch wurde in der ESV-Kabine durch die Trainer eine ruhige Halbzeitansprache geführt, in der besonders die zu erwartenden Probleme in der defensiven Abwehr der 2. Hälfte tematisiert wurden. Mit Erfolg, denn trotz der wurfgewaltigen, viel größeren und älteren Parchimer Rückraumspieler kassierten die ESV-Youngsters nur ganze 6 Treffer, wovon noch 3 sehr unglücklich ihr Ziel fanden. Ein nun wieder in Normalform agierender Ramon im ESV-Tor hinter einer nun aggressiv defensiv verteidigenden Abwehr ließ den wurfgewaltigen Rückraumspielern der Hausherren wenige Wurfgelegenheiten zu, agierte dafür aber mit schnellem Umkehrspiel nach vorne und erzielte so trotz gefühlt nur 25 % Ballbesitz eine sehr ansehnliche 6:14 Halbzeitbilanz und einen verdienten Auswärtssieg mit 15:27 Toren.

dabei waren:  Ramon (9 P.) - Laurent (1), Ben (8/1), Henri (6), Pepe (1), Imre (7), Julian, Hans, Nicki, Niclas (4)


Spielprotokoll einsehen...




09.12.2017:

Vorrunde Spiel 8:  
Plauer SV - ESV Schwerin
(17:15 / 10:7, Hinspiel 10:17)

mangelnde Chancenverwertung verhindert möglichen Auswärtssieg...

Die mJD musste zum Tabellennachbarn Plauer SV und hatte dort gegen einen spielstarken, älteren Gegner mit bekannter Heimunterstützung durch die Halle (unverantwortlich glatt), das stets sehr aktive Publikum und die eigenen Schiris zu bestehen. Und dank einer diesmal ungewohnt schwachen Abwehrleistung und fehlendem Umsetzen der zuletzt geübten Trainingsinhalte im Angriff mussten diesmal beide Punkte unnötig aber verdient in Plau bleiben. Insgesamt 16 (!) ausgelassene Torchancen und 2 nicht verwandelte Strafwürfe gegenüber nur 8 gehaltenen Bällen auf ESV-Seite beweisen, dass diese 15:17 (7:10)-Niederlage am Ende klar selbstverschuldet ist...

dabei waren:  Ramon (9 P.) - Laurent (1), Ben (7/2), Henri (1), Pepe (1), Imre (4/2), Julian, Hans, Nicki, Niclas (1)


Spielprotokoll einsehen...





16.12.2017:

Vorrunde Spiel 9:  
Mecklenburger Stiere - ESV Schwerin
(13:18 / 8:11, Hinspiel 16:11)

Fokkusierte Eisenbahner packen die Stiere heute mal bei den Hörnern...

Die D-Jugend der Schweriner Eisenbahner als derzeitiger Tabellen-2. musste zum letzten Punktspiel der Bezirksliga MV-West in 2017 zu niemend geringerem als dem aktuellen, bisher verlustpunktfreien Tabellenführer Mecklenburger Jungstiere reisen. Nach dem etwas unglücklich verlorenen Hinspiel gegen die etwa gleichaltrigen Jungstiere in eigener Halle (11:16) wollten die ESV-Youngsters diesmal alles besser machen, und hielten Wort.

Mit toller Moral und einem am Ende verdienten 13:18 (8:11)-Auswärtssieg zeigten die Jungs sich von ihrer besten Seite und hatten die spielstarken Hausherren fast über die gesamte Spielzeit fest unter Kontrolle. Aus einer wieder gewohnt starken Abwehr heraus mit einem sicheren Rückhalt im Tor wurden die Jungstiere permanent vor schwere Aufgaben gestellt, die sie heute nicht in der Lage waren zu lösen. Im Positionsangriff wurde die vom Trainer vorgegebene Marschroute überwiegend konsequent eingehalten und so über die gesamte Spielzeit dem Spiel der eigene Stempel aufgedrückt. Nur beim 2:2 (4.) konnten die Hausherren zum letzten mal einen Ausgleich herstellen. Danach wurde der erste Zwischenspurt der Schweriner Eisenbahner erst beim Zwischenstand von 2:7 (11.) mit einer frühen Auszeit der Hausherren gestoppt.
Aber die Schweriner Eisenbahner ließen nicht locker und hielten weiter dagegen. Zwar konnten die Jungstiere nach dem Halbzeitstand von 8:11 Toren beim 11:12 (27.) nochmal auf ein Tor Differenz verkürzen, aber dann drehten die jungen Eisenbahner wieder auf und ließen bis zum Abpfiff nur noch zwei Stiere-Treffer zu. Spätestens beim 12:17 (35.) stand der verdiente Sieger dann fest.


dabei waren:  Ramon (8 P.) - Laurent (1), Ben (6), Henri (2), Pepe (1), Imre (7/1), Julian, Hans, Nicki , Niklas (1)


Spielprotokoll einsehen...





14.01.2018:

Vorrunde Spiel 10:  
ESV Schwerin - TSV Bützow (29:12 / 18:10, Hinspiel 18:18)


D-Jugend nun mit Chance auf Meisterschaft !...

Nachdem die Jungstiere am Samstag in Plau ebenfalls beide Punkte haben liegen gelassen, eröffnete sich für unsere Youngsters am Sonntag die Gelegenheit mit einem Sieg gegen den Tabellen-Nachbar TSV Bützow aus eigener Kraft noch den Meistertitel in der Bezirksliga MV-West zu erreichen.
Da man die direkten Vergleiche mit den punktgleichen Teams Plauer SV und den Jungstieren jeweils gewonnen hat, wird dieses nicht erwartete Ziel nun absolut realistisch.

Entsprechend motiviert gingen die ESV-Jungs dann auch ans Werk und überzeugten mit einem klaren 29:12 (18:10) - Sieg auf ganzer Linie!

Gewohnt engagiert in der Abwehr und vorne erstmals in dieser Saison konstant konsequent zielorientiert (87,9 % Wurfeffektivität !!!) wurden die älteren Bützower teilweise förmlich an die Wand gespielt. Egal ob in der 1. oder 2. Welle oder im gebundenen Spiel - die ESV-Youngsters hatten immer spielerische Lösungen, spielten voll konzentriert und ließen dem durchaus selbstbewusst auftretenden Bützowern trotz des überraschenden Ausfalls des Stammtorhüters Ramon in der Erwärmung (Fingerbruch) keine Chance. Der im Tor anfänglich eingesprungene Feldspieler Hans machte seine Aufgabe in Zusammenarbeit mit der komplett überzeugenden Abwehr mit 4 gehaltenen Bällen schon mal richtig gut und wurde dann vom eilig herbeigerufenen Fabio (Jg. ´05, Torhüter der C-Jugend) in Hälfte zwei abgelöst, und das wie ! 7 (!) gehaltene Bälle gegenüber nur 2 kassierten Toren brachten Fabi die unglaubliche Quote von 77,8 % - da wird sogar der Deutsche Nationaltorwart Andy Wolff neidisch...

Eine absolut überzeugende Vorstellung dieser ESV-Mannschaft ! Verantwortliche & Verein sind verdammt stolz auf dieses noch sehr junge Team und haben nun neuen Denkstoff für die Meldung zur neuen Saison 2018/19 erhalten.


dabei waren:  Hans (4 P.), Fabio (7 P.) - Laurent (1), Ben (8), Henri (2), Pepe (4), Imre (12), Julian, Hans, Nicki , Niklas (2), Fritz


Spielprotokoll einsehen...

20.01.2018:

Vorrunde Spiel 11:  
ESV Schwerin - TSG Wismar
(39:8 / 22:5, Hinspiel 29:5)

D-Jugend legt nach in Richtung Meistertitel...

Hochkonzentriert empfingen unsere Youngsters der D-Jugend mit der TSG Wismar den aktuellen Tabellen-6. zum vorletzten Spiel der Vorrunde. Gegen das leicht jüngere Gästeteam hatten sich die jungen Eisenbahner, die diesmal ohne Torhüter antraten, vorgenommen, ein paar jüngst probierte Dinge aus dem Training anzuwenden um für die anstehenden Spiele in der Finalrunde gerüstet zu sein.
Das gelang allerdings nur ansatzweise, weil der nie aufsteckende Gegner die Schweriner Eisenbahner immer wieder zu einfachen Kontertoren einlud. Am Ende konnten dennoch alle ESV-Jungs, auch die E-Jugendspieler Laurent & Fritz  viele Spielanteile bekommen und sich auch in die Torschützenliste eintragen. Und unser Geburtstagkind und Aushilfstorwart Hans brachte es tatsächlich fertig, in seinen 35 Minuten Spielzeit hinter der gewohnt starken ESV-Abwehr eine Quote von 73,1 % gehaltene Bälle (19 gehaltene Bälle von 27 Würfen) zu erzielen und wurde dabei in den letzten 5 Minuten Spielzeit nur noch von Fritz (Jg. 2007) mit 3 gehaltenen Bällen bei 3 Würfen getoppt!
Wenige nicht richtig zu Ende gespielte Angriffe und 9 Paß- und Fangfehlern steht eine Wurfeffektivität von 80,4 % gegenüber; ein sehr guter Wert und Beleg dafür, wie frei die Hausherren durchweg vor dem Gästetor auftauchten. Insgesamt ein sehr überzeugender Auftritt, der dem Team jedoch nicht das wahre Leistungsvermögen entlocken konnte...

dabei waren:  Hans (19 P.), Fritz (3 P.) - Laurent (2), Ben (7), Henri (4), Pepe (6), Imre (13), Julian (1), Nicki (1/1) , Niklas (5/1), Fritz


Spielprotokoll einsehen...





27.01.2018:

Vorrunde Spiel 12:  
ESV Schwerin - SSV Einheit Teterow (31:8 / 16:3)


Überzeugender Sieg nach anfänglichem Stottern...

Die Youngsters der D-Jugend als aktueller Tabellenführer empfingen zum letzten Spiel der Vorrunde B in der Bezirklsliga MV-West mit der SSV Teterow den Tabellenletzten und hatten geplant, sich hinsichtlich der in der Finalrunde anstehenden Aufgaben nochmal ordentlich und konzentriert aus der Vorrunde zu verabschieden. Rein vom Ergebnis her (31:8 / 16:3) gelang das auch, wenn auch die Umstände alles andere als gewöhnlich waren.

Die augenscheinlich organisatorisch total überforderten Gäste reisten ohne Spielkleidung, viel zu verspätet und fast mit einer kompletten Mädchenmannschaft an. Nach den geltenden Regeln ist es sicherlich möglich, Jungs-Mannschaften mit Mädchen aufzufüllen. Wenn man aller dings berücksichtigt, dass Mädchen im Bereich der E- und D-Jugend einen klaren altersbedingten Vorteil haben, sollte der Einsatz von 5 Mädchen in einem Jungs-Spiel allerdings mal ernsthaft hinterfragt werden dürfen...!

Auf dem Spielfeld dann ein ähnlich, chaotisches Bild. Die ungeordnete, wilde aber von hohem, persönlichem Einsatz geprägte Spielweise der Teterower Gäste erforderte von den Schweriner Eisenbahnern eine frühe Auszeit (7.) in der die Abwehrumstellung auf die bisher nie gespielte 1:5-Abwehr besprochen wurde. Das fruchtete schon ab der 8. Minute von wo an sich die ESV-Youngsters mit vielen Ballgewinnen (23 Steals !!!) über die Stationen 5:2 (8.) 12:2 (15.) bis zum Halbzeitstand von 16:3 stetig absetzten.

In Hälfte 2 wurde dann allen Ersatzspielern umfänglich Einsatzzeit gewährt ohne einen übermäßigen Leistungsabfall zu produzieren. Am Ende stand ein klarer und verdienter 31:8-Erfolg an der Anzeigetafel...

Leider war es heute gegen diesen Gegner nicht möglich, Trainingsinhalte unter Wettkampfbedingungen hinsichtlich der anstehenden Finalspiele zu testen. Vor den Trainern und dem Team steht also die Aufgabe, nun die zuletzt begonnenen grundlagentaktischen Inhalte im Training zu festigen um in den entscheidenden Finalbegegnungen gewappnet zu sein...

dabei waren:  Fabio (13 P. / 61,9 % !!!) - Laurent, Henri (3), Pepe (4), Imre (9), Julian, Nicki, Niclas (6), Fritz, Hans, Ben (9)






24.02.2018:

Finalrunde Spiel 1:  
ESV Schwerin - Mecklenburger Stiere I (28:15 / 16:8)


Start-Ziel-Sieg im ersten Finalrundenspiel...

Mit einem klaren 28:15 (16:8)-Erfolg gegen niemals aufsteckende, jüngere Jungstiere (Jg. 06/07) starten die ESV-Jungs zur Mission Meistertitel in die Finalrunde.
Nach einem Blitzstart der ESV-Youngsters (5:0, 6. Min) wurde der Vorsprung über 9:4 und 12:5 bis zum Pausentee auf respektable 16:8 Tore ausgebaut. Dabei hatten die ESV-Jungs schon das ein oder andere Mal die von den ansonsten sehr ordentlich agierenden Jungschiedsrichtern ungeahndete, extrem engagierte Abwehrweise der jungen Stiere bishin zur "ungewohnt dichten Manndeckung" zu ertragen.
In Hälfte zwei hielten die Jungs dann das Tempo hoch und stellten die jungen Stiere mit einer guten Defensiv-Abwehr überwiegend vor unlösbare Aufgaben. In vielen, endlos wirkenden Angriffen im gebundenen Spiel fanden die jungen Stiere selten Wurfgelegenheiten, nahmen so aber 70 % von der Spielzeit. Am Ende steht ein sicherlich auch in der Höhe verdienter Sieg zu Buche.    

dabei waren:  Fabio (8 P.) - Laurent (2), Henri (3), Pepe (1), Imre (7), Niclas (4), Hans, Ben (11/2)


04.03.2018:

Finalrunde Spiel 2:  
ESV Schwerin - SV Crivitz (23:14 / 15:7)


Start-Ziel-Sieg im ersten Finalrundenspiel...

Das zweite Finalrunden-Spiel führte mit den schon deutlich älteren Jungs des SV Crivitz einen ziemlich unangenehmen Gegner in die heimische BMK-Halle. Nicht umsonst hatten die ESV-Trainer vor Spielbeginn vor diesem unangenehmen Gegner gewarnt, un behielten bis zur 6. Minute auch Recht.

Gegen die anfänglich etwas defensiver ausgerichtete 3:3-Abwehr der Schweriner Eisenbahner gelang es den körperlich überlegenen Crivitzern mehrfach über druckvolle Rückraumbewegungen den eigenen Kreisläufer zu finden und das Spiel bis zum 3:3 (6.) offen zu halten. Eine offensivere Abwehrumstellung und das bessere "Arbéiten gegen den Ball" brachten dann einen Zwischenspurt auf 11:5 (14.) und den immer noch unbefriedigenden Halbzeitstand von 15:7.

Beim Pausentee wurden die Jungs von den Trainern nochmal darauf hingwiesen, dass dieses Spiel noch lange nicht gewonnen ist. Es sollte über die erste & zweite Welle weiter Druck auf die doch zunehmend etwas überforderten Gäste gemacht werden um diese weiter konditionell zu beschäftigen. Das ging auf, und die ESV-Youngsters setzten sich trotz mehrerer Zeitrafen (der geforderten Abwehr-Spielweise geschuldet) auf deutliche 19:7 (26.) und 22:9 (33.) ab. SAm Ende fehlten einigen Jungs etwas Luft, das Tempo bis zum Ende beizubehalten. Darüber wird zu treden zu sein...

Ansonsten war dieser Auftritt gegen deutlich ältere, erfahrenere und körperlich ziemlich deutlich üüberlegene Crivitzer schon ein klares Indiz für die Leistungsfähigkeit dieses jungen Teams. In vielen Positionsangriffen konnte ansatzweise schon sehr gut die zukünftige, von den Trainern eingeforderte Spielweise herausgelesen werden. Das lässt natürlich hoffen und bestärkt die Verantwortlichen in ihrem Vertrauen auf dieses junge, ganz sicher sehr zukunfsorientierte Team... Und..., der Meistertitel in der Bezirsliga MV-West ist weiter klar im Visier!

dabei waren:  Fabio (1 P.), Ramon (5 P.) - Laurent, Henri (5), Pepe (1), Imre (10/1), Niclas (2), Hans, Ben (5/2), Niki, Julian



04.03.2018:

Finalrunde Spiel 2:  
Plauer SV I - ESV Schwerin (12:19 / 5:7)

Beste Chancenverwertung überdeckt zu viele Fehler...

Auch Auswärts beim Plauer SV I, immerhin der ungeschlagene Erstplatzierte der Vorrundenstaffel A, behalten die ESV-Youngsters ihre reine Finalrunden-Weste. Nach einem verrückten Spiel, indem die Schweriner Eisenbahner über die gesamte Spielzeit von 40 Minuten insgesamt nicht mal 7 Minuten in Ballbesitz waren, sich in diesen noch 11 ungewohnte Unkonzentriertheiten erlaubten und Ramon im Tor auch noch 3 Bälle unglücklich durchrutschten, war trotzdem der Sieg nie in Gefahr. Schier unendliche Angriffe der Hausherren gegen die überwiegend gut stehende ESV-Abwehr und eine Wurfquote von 19 Toren aus 22 Würfen ließen den Vorsprung für die ESV-Jungs zwar langsam, aber stetig anwachsen. Am Ende können die jungen Hausherren des Plauer SV mit dem Ergebnis von 12:19 (5:7) sicher sehr zufrieden sein...

dabei waren:  Ramon (9 P.) - Laurent, Ben (6/1), Henri (3), Pepe, Imre (5), Julian, Hans (1), Nicki, Niclas (4)


Spielprotokoll einsehen...


08.04.2018:

Finalrunde Spiel 4:  
Mecklenburger Stiere I - ESV Schwerin (20:24 / 8:16, Hinspiel 15:28)

Einstellung und Einsatzfreude in der Halbzeit-Kabine gelassen ...


dabei waren:  Ramon, Fabio - Laurent, Henri (2), Pepe (2), Imre (5), Niclas (4), Hans, Ben (11/1), Veit, Hinrich, Nicki

Spielprotokoll einsehen...

21.04.2018:

Finalrunde Spiel 5:  
SV Crivitz - ESV Schwerin (14:13 / 5:7, Hinspiel 14:23)

Kraft-, Saft- und Klanglos Meisterschaft verspielt...

Mit einer völlig indiskutablen Vorstellung verspielen die Youngsters der D-Jugend ihre letzte Chance auf den Meistertitel in dieser Serie. Wie schon am letzten WE in der Vorrunde zur Landesmeistertschaft konnte oder wollte innerlich keiner der anderen  Leistungsträger den Ausfall des Team-Leaders Imre kompensieren. Ohne Zug in die Tiefe, mangellhafter Abwehrarbeit und mehrheitlich flaschen Entscheidungen im gebundenen Spiel kam die verdiente, aber vermeidbare Niederlage zum denkbar schlechtesten Zeitpunkt.

Trotz ständiger 2-Toreführung ließ man die körperlich überlegenen, aber durchschaubar agierenden Hausherren immer wieder rankommen, statt den berühmten Sack zuzumachen. So musste man dann bei Unentschieden am Ende auch noch den nach Abpfiff noch direkt verwandelten Freiwurf hinnehmen, der allerdings keine Auswirkungen mehr auf die Meisterschaftsentscheidung hatte. Die Enttäuschung nach dem Spiel war natürlich riesengroß wohl wissend, dass hatte man sich ganz klar selbst zuzuschreiben...

dabei waren:  Ramon (3 P.), Imre (2 P.) - Laurent (1), Ben (10/3), Henri, Pepe (1), Hans, Nicki, Niclas (1)


Spielprotokoll einsehen...

28.04.2018:

Finalrunde Spiel 6:  
ESV Schwerin - Plauer SV I (24:15 / 18:7, Hinspiel 19:12)

Knoten nach 3-wöchiger Durststrecke endlich geplatzt...

Vor dem letzten Punktspiel gegen die sehr unbequemen Plauer hatte man im ESV-Lager doch so einige Sorgen weil man im Vorfeld wusste, dort wird der Team-Leader Imre ganz sicher fehlen. Auch das mit Imre schwer erkämpfte Hinspielergebnis hallte noch ein Stück weit nach - doch völlig umsonst.

Mit einer weitgehend überzeugenden Mannschaftsleistung ließen die Youngsters heute Imres Abwesenheit vergessen und traten als Team hoch engagiert und wie von den Trainern gefordert robust auf. Von Beginn an wurden die tapfer kämpfenden Plauer zu einer Vielzahl von Fehlern im Spielaufbau verleitet, die sich dann mit schnellem Umschaltspiel wenig später im Netz des Plauer Toren wiederfanden. Das nötigte den Gästetrainer bereits in Minute 3:52 beim Stand von 4:1 zur ersten Auszeit. Doch auch diese wirkte nicht. Mit toller Abwehrarbeit in der vorderen Abwehrlinie wurden immer weiter Ballgewinne erzielt; die ESV-Junge zogen über die Zwischenstände 7:1 (6.), 9:2 (9.) und 14:4 (13.) weiter unaufhaltsam ihre Kreise. Einziges Manko: gegen die einlaufenden Außen oder den rotierenden KM-Spieler wurde mehrfach etwas pomadig und halbherzig verteidigt, so dass die Gäste immer wieder über den Kreis zum Abschluss kamen. Beim dem Spielverlauf entsprechenden, verdienten Halbzeitstand von 18:7 wurden dann die Seiten und auf ESV-Seite die Aufstellung gewechselt.

Nun wurde allen Ersatzspielern die komplette Halbzeit zur Spielpraxis gewährt, was zwar zur knappen Niederlage in der zweiten Spielhälfte sorgte, die aber das Ergebnis nicht wirklich beeinflusste.

Mit Stolz können die Trainer nach diesem Spiel feststellen, dass alle Bemühungen in den vergangenen 3 Wochen seit dem Ausfall unseres Team-Leaders Imre endlich fruchteten. Heute waren die zuletzt enttäuschenden Leistungsträger neben Imre endlich bereit, kräftig zuzulegen und selbst Verantwortung zu übernehmen. Für die Meisterschaft und die Landesmeisterschaft kam das leider zu spät - aber lieber zu spät, wie nie... Glückwunsch an die Mannschaft zu dieser Entwicklung in den letzten Wochen...

dabei waren:  Ramon (8 P.) - Laurent (3), Ben (3/1), Henri (8/1), Pepe (2/1), Julian, Hans (1/1), Nicki, Niclas (7)


Spielprotokoll einsehen...



Zurück zum Seiteninhalt