ESV Logo
ESV Schwerin e.V.
Abt. Handballnachwuchs
Direkt zum Seiteninhalt

 Spielberichte - männliche Jugend D, Bezirksliga MV-West, Saison 2018/19:

15.09.218:

Vorrunde Spiel 1:
Mecklenburger Stiere II - ESV Schwerin (5:24 / 2:14)

Eindrucksvoller Saison-Einstand im Derby gelungen...

Mit einem eindruchsvollen Saison-Einstand, und das ausgerechnet im Derby bei den Jungstieren des Jahrgangs 07, startete die D-Jugend in die Saison. Nach dem verpatzten Rückspiel der Saison 17/18 (24:20-Sieg) gegen diesen unbequemen, quirligen Gegner hatten sich Mannschaft und Trainer intensiv vorbereitet. Und so startete das ESV-Team auch sofort hellwach mit einer offensiver 3:3-Abwehr und einem bärenstarken Ramon im Tor dahinter. Nach dem Erobern des Balles ging es dann stets mit hohem Tempo auf die junge Stiere-Abwehr, die dem nicht stand halten konnte. Über die Stände 0:7 (13.), 1:13 (18.) setzten sich die Schweriner Eisenbahner beim Derby-Gegner trotz nicht mal 20 % Ballbesitz bis zur Halbzeit auf deutliche 2:14 Tore ab.

In Hälfte zwei dann auch in der defensiven Abwehrvorgabe das selbe Bild. Die oftmals etwas ratlos agierenden Jungstiere wurden nun mehrfach in das Zeitspiel gezwungen. Die gewonnenen Bälle fanden sich dann schnell im Stieretor wieder. Zusätzliche Sicherheit brachten mehrere gehaltene 7-Meter vom überragenden Ramon. So bekamen alle ESV-Spieler auf verschiedenen Positionen ausreichend Spielanteile.

Es Spielten: Ramon - Pepe (9), Imre (4), Laurent (3/1), Henri (7/2), Hans (1), Nicki, Julian


Spielprotokoll einsehen....

22.09.2018:

Vorrunde Spiel 2:  
Plauer SV - ESV Schwerin (19:22 / 11:15)

Favoritenrolle, wenn auch schwer gerecht geworden...

Zum Spitzenspiel führte es die Schweriner Eisenbahner am heutigen Samstag mal wieder zum Plauer SV in die "Klüschenberg-Hölle". Die Jungs wollten von Anfang an gleich für klare Fronten sorgen, was auch bis zum 0:2 gelang. Dann entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe, mit sehr intensiven und kampfbetonten Spielweisen. Man schenkte sich wahrlich nichts, bei immer wieder wechselnden Führungen. Als die Jungs in der 15. Minute endlich Zugriff in der Abwehr fanden, konnten sie sich bis zur Halbzeit auf 11:15 Tore absetzen.

Auch in die zweite Halbzeit ging man mit einer sicheren Abwehr in das weiterhin intensive Spiel, konnte sich nur nicht weiter absetzen. A die gastgebenden Plauer ließen bis zur 30. Minute wenig zu. Und nochmal verloren die Schweriner Eisenbahner kurz den Spielfaden. Die Plauer Jungs kamen Schritt für Schritt heran. Stand knapp fünf Minuten vor dem Ende 19:20. Doch jetzt ging nochmal ein Ruck durch die Schweriner Reihen und jetzt konnte sich auch endlich die individuelle Klasse gegen den Plauer Kampfgeist durchsetzen. Nun ließen die Gäste aus der Landeshauptstadt, die aktueller Tabellnführer sind, nichts mehr zu. Zwei Nadelstiche zum 19:21 und 19:22 brachten endgültig die Entscheidung. Die wiedermal tolle Moral der Mannschaft wurde am Ende verdient belohnt.

Es Spielten: Ramon - Pepe (5), Imre (9/1), Laurent (2), Henri (5), Hans (1), Nicki, Julian, Niklas, Hinrich


Spielprotokoll einsehen....


23.09.2018:

Vorrunde Spiel 3:  
ESV Schwerin - SG Banzkow/Leezen (45:1 / 27:0)

Quervergleiche stimmen manchmal doch...

Zum zweiten Spiel an diesem WE empfingen die Jungs des ESV als Tabellenführer mit der SG Banzkow/Leezen den Tabellen-Letzten und ehemaligen SG-Partner. Und nachdem schon die E-Jugend für klare Verhältnisse gegen die SG gesorgt hatte (31:6), wollten auch die Jungs der D-Jugend unter Beweis stellen, was sie den jungen Gästen gegenüber so einiges voraus haben.

In Bestbesetzung startend liessen die ESV-Jungs den Gästen aus dem "handballverrückten Dorf bei Schwerin" nicht den Hauch einer Chance und stellten binnen 5 Minuten (12:0) klar, wer heute hier der Herr im Hause ist. Sämtliche Unsicherheiten der Gäste wurden konsequent bestraft. Hinzu kam, das 5 von den 6 auf das von Ramon gewohnt sicher gehütete ESV-Tor von diesem sicher sicher sogar gefangen wurden. So konnte auf ESV-Seite auch schon sehr früh gewechselt werden. Doch auch das wirkte sich auf das extem dominante Spiel der Hausherren überhaupt nicht aus. Selbst die erstmals ins Spiel der bekannt starken D-Jugend integrierten, hoch talentierten E-Jugendspieler Hinrich & Niklas integrierten sich problemlos und wurden auch von den Leistungsträgern sofort eingebunden, kamen so zu einigen, erfolgreichen Abschlüssen.

Am Ende stand eine absolut überzeugende Präsentation des Vermögens dieser Mannschaft zu Buche, allerdings ohne auch nur annähernd wirklich gefordert worden zu sein...

Es Spielten: Ramon - Pepe (7), Imre (17), Laurent (5), Henri (7), Hans (4), Nicki (1), Julian, Niklas (3), Hinrich (1)


Spielprotokoll einsehen....


29.09.2018:

Vorrunde Spiel 4:  
ESV Schwerin - SSV Einheit Teterow (30:7 / 14:3)

Überzeugend konstante Leistung...

Mit einem überzeugenden Heimsieg bauen die ESV-Jungs die Tabellenführung weiter aus. Gegen die gemischt angetretene SSV Teterow wusste neben der wieder mal starken ESV-Abwehr auch der auf RM umgestellte Rückraum zu überzeugen. Beweglich und lauffreudig wurde den Gästen hinten auch ohne den heute fehlenden Henri, der von Laurent überzeugend ersetzt wurde - sehr wenig gestattet. Einzig die linkshändige RR-Spielering konnte ihr großes Spielverständnis in einigen Aktionen ab und an mal beweisen, bekam allerdings von ihren Mitspielern(erinnen) zu wenig Unterstützung. Mit jedem eroberten Ball wurde schnell umgeschaltet, einfache Tore in der 1. und 2. Welle waren die Folge. Bis zum 6:3 (11.) konnten die Gäste noch ein wenig gegenhalten, doch von da an dominierte nur noch die ESV-Abwehr 10:3 (14.), 14:3 (20.). Halbzeit.

Zum Wiederanpfiff in Hälfte zwei wurden dann auf beiden Außenpositionen mit Niklas & Hinrich zwei talentierte E-Jugendspieler eingesetzt. Die nun defensive Abwehrformation eroberte weiterhin reihenweise Bälle und netzte mit sehenswertem Umschaltspiel, immer wieder auch über die Außen, bis zum 27:3 (35.) weiter ein. Auch im Positionsspiel wussten die ESV-Jungs nun immer wieder ordentlich Aus- und Aufzulösen. Am Ende stand ein leistungsgerechter 30:7-Erfolg zu Buche, der den derzeitigen Tabellenrang 1 weiter festigt...

Es Spielten: Ramon (15 P.) - Pepe (8), Imre (7), Laurent (6), Henri (7/2), Hans (3/1), Nicki (2), Julian, Niklas (2), Hinrich (2), Birger


Spielprotokoll einsehen....


27.10.2018:

Vorrunde Spiel 5:  
SV Matzlow/Garwitz - ESV Schwerin (9:25 / 5:15)

Tabellenführung weiter gefestigt...

Nach nun mehrwöchiger Spielpause hatten die ESV-Youngsters als Spitzenreiter beim aktuellen Tabellen-3. SV Matzlow/Garwitz in Spornitz anzutreten. Diesmal ohne die zuletzt schon gut integrierten E-Spieler Niklas & Hinrich und auch heute noch mit einem nur kurz einsatzfähigen Henry galt es auswärts dennoch, gegen diesen unbekannten Gegner zu bestehen und die Tabellenführung zu behaupten. Und das gelang dann zumindest in Hälfte 1 überwiegend sehr gut.

Letztmalig beim 1:0 nach 12 Sekunden konnten die durchaus agilen, zweikampfintensiven Hausherren dann eine Führung bejubeln. Beim 1:7 (8.) hatten die Eisenbahner aus einer immer sicherer agierenden 3:3-Abwehr heraus schon für eine kleine Vorentscheidung gesorgt. Über 3:11 (14.) wurden beim Stand von 5:15 Toren für die Schweriner Eisenbahner die Seiten gewechselt.

In der nun defensiv vorgegebenen Abwehr unterliefen den Gästen anfänglich ungewohnte Nachlässigkeiten, die den Vorsprung für die Eisenbahner nur langsam anwachsen ließ. Mehrere ausgelassene Torchancen gepaart mit einem Dutzend Passfehlern im finalen Pass sorgten dafür, dass den ESV-Youngsters bis zur 29. Minute nur magere zwei weitere Treffer gelangen (7:17).  Erst klare Worte von der Bank und die erneute Einwechselung von Longi auf der RM-Position sorgte für neuen Wind und einen  5:0-Lauf zum Zwischenstand von 7:22 (35.). So konnten die Trainer auch den jüngsten und noch unerfahrenen Jungs Birger & Maxi Einsatzzeiten gewähren…

Es Spielten: Ramon (8 P.) - Pepe (6), Imre (13), Laurent (16), Henri (1), Hans (2), Nicki (1), Julian (1), Birger, Maxi


Spielprotokoll einsehen....


11.11.2018:

Vorrunde Spiel 6:  
Güstrower HV - ESV Schwerin (6:40 / 3:21)

Überforderte Hausherren werden überrannt...

Mit einem sehr deutlichen 40:6-Auswärtssieg kehren die ESV-Youngsters aus Güstrow zurück. Komplett überforderte Hausherren konnten dem ESV-Druck über die gesamte Spielzeit nicht standhalten. So konnte man beim ESV allen Spielern Spielanteile gewähren.
 
Es Spielten: Ramon - Pepe (16), Imre (9), Laurent (16), Henri (12), Hans (1), Nicki (1), Julian (1), Birger, Maxi


Spielprotokoll einsehen....

24.11.2018:

Vorrunde Spiel 7:  
ESV Schwerin - Mecklenburger Stiere II (22:22 / 13:12, Hinspiel 22:5)

D-Jugend verschenkt einen Punkt gg. verstärkte Stiere...


Nach dem eindruchsvollen Auswärtssieg bei den Jungstieren des Jahrgangs 07 hatten sich diese sicherheitshalber diesmal kräftig aus der C-Jugend (Jg. 06) verstärkt, deren Spieler dann auch nahezu alle Tore der Jungstiere erzielten. Dennoch setzten insbesondere die ESV-Youngsters über die gesamte Spielzeit die Akzente, machten allerdings am Ende den Sack nicht zu.

Mit einem Blitzstart waren die Eisenbahner sofort präsent. Leichte Ballgewinne in der offensiven 3:3-Abwehr brachten die schnelle Führung zum 3:0 (3.) und 5:2 (5.). Dann kamen die Jungstiere etwas besser in die spannende Partie und arbeiteten sich auf 8:7 (11.) an die Gastgeber heran. Ein kurzer Zwischenspurt der ESV-Jungs zum 10:7 (12.) verpuffte bis zur 16. Spielminute (11:11). Beim Stand von 13:12 wurden die Seiten gewechselt.

In Hälfte zwei sahen die zahlreich Anwesenden dann ein über die Zwischenstände 14:14 (23.), 16:16 (27.) bis zum 17:17 (28.), wobei diese Phase sehr deutlich von einigen Passfehlern und ausgelassenen Hochkarätern auf ESV-Seite geprägt war. Eine 2-Minutenstrafe (30.) für den Torschützen vom Dienst auf Stiere-Seite nutzen die gastgebenden Eisenbahner sofort, um einen Gang höher zu schalten 21:17 (35.).
Wer nun dachte - das Spiel ist nun gelaufen - irrte gewaltig ! Zwei weitere ausgelassene Konter auf ESV-Seite und ein Passfehler brachten die nun angestachelten Jungstiere zurück in die Partie, die so 10 Sekenden vor dem Ende den Ausgleich schafften. Eine sofortige schnelle Mitte der ESV-Youngsters brachte auf LA aber nochmal einen berechtigten Strafwurf für die Gastgeber - Zeitanstopp bei 39:57 Min. (!). Unglücklicher Weise ließ der 7-Meterschütze die Zeit ablaufen, um danach den erneut angepfiffenen Strafwurf sicher zu verwandeln. Dem eingelegten Protest der Stiere wurde schnell nachgegeben, so dass am Ende ein Remis 22:22 an der Anzeige prankte, mit dem man beim ESV auch sehr gut leben kann.
Rückbetrachtend haben die ESV-Jungs natürlich ganz klar einen Punkt verloren und nicht einen gewonnen. Das Team hat über die gesamte Spielzeit geführt oder vorgelegt. Doch 2-3 zu ungünstigen Zeiten ausgelassene Hochkaräter, diesmal ein paar Passfehler zuviel, die unglückliche Entscheidung zum Spielende und ein heute ungewohnt glückloser Ramon im ESV-Tor konnten nicht verhindern, dass der ESV weiter berechtigt an der Tabellenspitze steht.

Es spielten: Ramon - Pepe (4), Imre (9/2), Laurent (3), Henri (4/1), Hans (2), Nicki, Julian, Birger, Maxi


Spielprotokoll einsehen....

01.12.2018:

Vorrunde Spiel 8:  
ESV Schwerin -Plauer SV (24:11 / 14:10, Hinspiel 22:19)

Überragende Abwehrarbeit kauft starken Plauern den Schneid ab...


Nach dem engen Auswärtssieg in Plau waren die als Tabellenführer in die Partie gegangenen Eisenbahner vor diesen spielstarken Gästen gewarnt. Entsprechend engagiert gingen die Hausherren in das Richtungweisende Spitzenspiel.
Und das es ein solches werden würde war allen schnell klar - bei 1:22 Minute stand es schon 2:2. Doch dann kamen die Eisenbahner etwas besser in die Partie, konnten sich mehrfach mit 3 Toren Differenz absetzen (6:3/7., 8:5/11.), beim Stand von 10:6 (13.) erstmals mit 4 Toren, das zwang die Gäste zu ihrer ersten Auszeit. Davon liessen sich die Hausherren jedoch nicht beeindrucken und erhöhten nun mehrfach auf 5 Tore Vorsprung (12:7/16., 14:9/20.). Einziges Manko: die Abwehrarbeit im hinteren Zentrum, wo die Eisenbahner 7 der 10 Gegentreffer kassierten. Beim Stand von 14:10 Toren wurden die Seiten gewechselt.

Für die zweite Spielhälfte hatten sich die Schweriner Eisenbahner also vorgenommen, das Abwehrzentrum zu verstärken - und das gelang sehr beeindruckend. Den durchaus spielstarken Gästen, die in der Liga die mit Abstand am meisten erzielten Treffer aufwiesen, wurde nun ein Abwehrriegel entgegengestellt, der nahezu garnichts mehr zuließ. Und was dann doch noch durchkam, wurde eine Beute des heute wieder starken Ramon im Tor (9 Paraden + gehaltener 7-Meter).
Beim Stand von 16:10 (24.) nahmen sich die ESV-Youngsters sogar noch eine spielerische Auszeit von über 6 Minuten, in denen einige Unkonzentriertheiten zu unnötigen Ballverlusten und ausgelassenen Konterchancen führten. Allerdings konnte man sich ja auf die Abwehr verlassen... Dennoch hatten die Heimtrainer in Minute 30:30 genug gesehen und riefen die Jungs ihrerseits zur Auszeit. Und die wirkte dann sofort. Ohne in der Abwehr auch nur einen Zentimeter nachzulassen wurde nun nach vorne wieder schnell, druckvoll und erfolgreich gespielt. So wurde am Ende der auch in der Höhe verdiente 24:11-Sieg in diesem Spitzenspiel ausgiebig gefeiert...

Damit haben die ESV-Jungs aus den vermeintlich schwersten Spielen der Saison nun beachtliche 7:1 Punkte erzielt. Als Restprogramm der Vorrunden-Saison stehen nun noch 4 Spiele gegen die deutlich dahinter plazierten Teams an...

Es spielten: Ramon (15.P) - Pepe (7), Imre (10/1), Laurent (2), Henri (3), Hans (2), Nicki, Julian, Birger, Maxi, Hinrich, Veit, Niklas


Spielprotokoll einsehen....



08.12.2018:

Vorrunde Spiel 9:  
SG Banzkow/Leezen - ESV Schwerin (4:41 / 0:26)

Trotz wichtiger Ausfälle überzeugend aufgetreten...

auch im heutigen Rückspiel unserer Liga-Spitzenreiter auswärts beim Tabellen-Schlusslicht wurden die unterschiedlichen Vereins-Philosophien der ehemaligen SG-Partner deutlich. Und so ist der leistungsmäßig gewaltige Unterschied in den stark eigengeprägten, unteren Altersgruppen wie der D-Jugend erklärbar.

Genau wie im Hinspiel (45:1) hatten auch diesmal die hoch überlegenen ESV-Youngsters keine merklichen Probleme mit den Rand-Schwerinern aus dem "handballverrückten Dorf". Ohne wichtige Auswahlspieler (Ramon, Henri) wurden die ESV-Youngsters schon früh von der Bank aus ausgebremst, um überhaupt mal in das gebundene Spiel zu kommen. 23 Konter nach Steals sprechen da eine deutliche Sprache. Am Ende steht eine, für die Hausherren schmeichelhafte 4:41-Niederlage an der Anzeigetafel, die den wahren Leistungsunterschied nicht wirklich wiederspiegelt...

Es Spielten: Thorben (10 P. !) - Pepe (19), Imre (13), Laurent (6), Hans, Nicki (1), Julian (2), Birger, Maxi


Spielprotokoll einsehen....

15.12.2018:

Vorrunde Spiel 10:  
SSV Einheit Teterow - ESV Schwerin (13:29 / 7:15, Hinspiel 7:30)

Auch ohne Torhüter nicht zu stoppen...


Die D-Jugend war im letzten Spiel 2018 auswärts beim Tabellen-4. SSV Teterow zu Gast. Aus den letzten Jahren waren dort immer unangenehme Spiele in Erinnerung geblieben. Diesmal wurde das ungute Gefühl auch noch vom Ausfall unseres Auswahl-Torhüters begleitet. So mussten heute mal Spieler in den Kasten, Henri & Hans teilten sich das Spiel dabei, weil von der E-Jugend heute keine Unterstützung kam.

Das Spiel dann bestimmten dennoch deutlich die Schweriner Eisenbahner, wenn auch nicht so klar wie gewünscht. Gegen die wieder mit mehreren Mädchen angetretenen, von der Bank recht grenzwärtig angestachelten Hausherren/damen (...hau ihn um...) konnten die ESV-Youngsters kontinuierlich punkten und setzten sich über die gesamte Spielzeit immer weiter ab. Abgesehen von den ersten 5-6 Minuten der 2. Hälfte, in denen die Eisenbahner glatt ein halbes Dutzend Chancen vergaben stand a
m Ende ein klarer, erwarteter 29:13 (15:7)-Auswärtserfolg zu Buche...

Es spielten: Henri, Hans - Pepe (9/1), Imre (12/1), Laurent (3/1), Henri (4/1), Hans, Nicki (1), Julian, Birger


Spielprotokoll einsehen....

13.01.2019:

Vorrunde Spiel 11:  
ESV Schwerin - SV Matzlow/Garwitz II (40:11 / 24:6, Hinspiel 25:9)

Überzeugender Auftritt mit kleinen Fehlern...


Nach dem durchwachsenen Auftritt im Hinspiel in Spornitz hatten sich die D-Youngsters heute etwas mehr vorgenommen, begannen dennoch ungewohnt nervös. So rieb sich von den zahlreich Anwesenden in der Halle schon der ein oder andere die Augen, als bei 2:50 Minuten ein 1:3-Rückstand von der Anzeigetafel prankte...
Die Bank blieb ruhig und das zurecht. Ab dem 3:3 (3:56 min) legten die ESV-Jungs langsam den Hebel mehr und mehr um und eroberten in der nun konsequenteren Abwehr zunehmend die Bälle. Über 6:4 (6.) und 11:4 (12.) zogen die Jungs nun das Tempo deutlich an und setzten sich innerhalb von weiteren 7 Minuten vorentscheidend auf 21:5 Tore (18.) ab. Beim Halbzeitstand von 24:6 wurden die Seiten gewechselt.

Im zweiten Spielabschnitt mit der defensiven Abwehr bei nur ca. 30 % Ballbesitz konnten die Eisenbahner dann früh durchwechselln und allen Spielern Spielanteile gewähren. Am Ende stand dann ein klarer 40:11-Sieg an der Anzeigetafel, der den tatsächlichen Leistungsunterschied gerecht darstellt.
 
Es spielten: Ramon - Pepe (12), Imre (14), Laurent (3), Henri (7), Hans (3), Nicki, Julian (1), Birger, Maxi


Spielprotokoll einsehen....





26.01.2019:

Vorrunde Spiel 12:  
ESV Schwerin - Güstrower HV
(35:8 / 21:4, Hinspiel 40:6 / 21:3)

Überforderte Gäste treffen auf dezimierte Hausherren...

Auch ohne die Top-Shuter der Liga, dafür aber mit Unterstützung aus der E-Jugend lassen die ESV-Youngsters den Gästen vom Güstrower HV keine Chance...
 
Es Spielten: Ramon - Laurent (8), Henri (8), Hans (8/1), Nicki (2/1), Julian (1), Birger, Maxi (1), Veit (1), Nicklas (4/1), Hinrich (2)


Spielprotokoll einsehen....





24.02.2019:

Finalrunde Spiel 1:  
TSG Wittenburg - ESV Schwerin (6:29 / 1:18)

Durchschnittlicher Auftritt mit viel Luft nach oben...


Mit einem klaren 29:6 (18:1)-Sieg auswärts bei der TSG Wittenburg startet die D-Jugend des ESV in die Finalrunde 2018/19.

Der heimische Tabellen-3. der Vorrundenstaffel A hatte gegen die mit einer Durchschnittsleistung zufriedenen Schweriner Eisenbahner wenig entgegenzusetzen. Trotz anfänglich halbherziger Abwehrarbeit bei den Eisenbahnern setzten sich die Landeshauptstädter schnell mit 10:1 (11.) Toren ab und bauten diesen Vorsprung bis zum Pausentee auf 18:1 Tore aus.

In der zweiten Spielhälfte konnte dann allen Ersatzspielern und den mitgereisten E-Jugendspielern ausreichend Spielanteile gewährt werden. Am Ende stand mit 29:6 Toren der erste Sieg in der Finalrunde fest...  

Es spielten: Ramon - Pepe (10), Imre (12), Laurent (4), Henri (3), Hans, Nicki, Julian, Maxi, Niklas, Hinrich, Veit


Spielprotokoll einsehen....


02.03.219:

Finalrunde Spiel 2:  
ESV Schwerin - Meckl. Stiere I (37:8 / 20:5)

Deutlich jüngere Stiere können nicht gegenhalten...

Auch im 2. Spiel der Finalrunde zur Bezirksmeisterschaft zeigte sich schnell, dass die diesmal heimischen Eisenbahner wieder nicht wirklich gefordert werden würden.
Gegen die deutlich jüngeren Meckl. Stiere (Jg. 08) war das Spiel eigentlich schon in der 7. Minute entschieden, da führten die Hausherren klar mit 10:1 Toren und der Gäste-Trainer rief die Jungs zur ersten Auszeit. Zwischenzeitlich dann den jüngeren Gegner nicht mehr ausreichend ernst nehmend stellten die körperlich überlegenen Eisenbahner bis zum Pausentee die Abwehrarbeit teilweise ein. So konnten die Stiere zum Halbzeitstand von 20:5 Toren noch weitere, unnötige 4 Treffer erzielen, was wiederum die Heimtrainer auf die Palme brachte. So wurde in der Halbzeit Klartext gesprochen und sehr eindringlich daran erinnert, hinsichtlich der Vorrunde zur Landesmeisterschaft im April auch diesen jüngeren Gegner ernst zu nehmen und die überwiegend unnötigen Gegentreffer zu unterbinden.

Das fand Gehör und so stand in der zweiten Spielhälfte wieder die gewohnt sattelfeste ESV-Abwehr, nun in der defensiven Spielweise, auf der Platte. Beim Stand von 29:5 (29.) sahen sich die Gäste erneut früh zur Auszeit genötigt, um den Angriff gegen die nun wieder sichere ESV-Abwehr neu zu sortieren. Bis dahin hatten die ESV-Youngsters die Partie trotz wenig Ballbesitz über ein gutes Umkehrspiel und gute Aktionen im gebundenen Spiel klar im Griff und wechselten nun kräftig durch. Mit Imre wurde jetzt sofort ein Aktivposten auf der Bank gelassen, beim Stand von 34:5 (34.) mit Pepe der Nächste. Alle Ersatzspieler bekamen nun ausreichend Spielanteile, während der Jüngste Laurent auf RM-Position sein Potential zeigen durfte und konsequent seine Zweikämpfe nutzte. Am Ende stand ein auch in der Höhe verdienter 37:8-Heimerfolg an der Anzeigetafel und die Erkenntnis dass wie erwartet, schon in der Vorrunde die schwersten Gegner besiegt wurden...
  
Es Spielten: Ramon - Pepe (9), Imre (8), Laurent (10), Henri (6), Hans (3), Nicki (1), Julian, Birger (1), Maxi


Spielprotokoll einsehen....

17.03.2019:

Finalrunde Spiel 3:  
SV Matzlow/Garwitz I - ESV Schwerin

Zurück zum Seiteninhalt