ESV Logo
ESV Schwerin e.V.
Abt. Handballnachwuchs
Direkt zum Seiteninhalt

Spielberichte - Hinrunde männliche Jugend E, BHV West, Saison 2014/15:

13.09.2014:

Spiel 1: ESV Schwerin - TSG Wismar (2:30/2:17)

Getreu dem Motto „ Gewinnen beginnt mit beginnen …„ starteten unsere kleinsten Nachwuchshandballer heute in ihre allererste Punktspielsaison. Mit der TSG-Wismar erwischten wir gleich am ersten Spieltag eine sehr starke und eingespielte Mannschaft, die bereits die Erfahrung aus drei gemeinsamen Handballjahren mit nach Schwerin brachte.
Trotz der körperlichen Unterlegenheit (bedingt durch den Altersunterschied – i. M. ca. 1,5 Jahre) war unseren Youngstern keinerlei Angst vor dem Gegner anzumerken. Mutig agierten sie immer wieder mit vollem Einsatz gegen ihren persönlichen Gegenspieler und boten gerade in der ersten Halbzeit eine tolle Abwehrarbeit mit einem fantastisch aufgelegten Keeper dahinter. Im Angrifsspiel wurden heute aber die erkämpften Bälle zu schnell wieder hergegeben, so dass es während der ersten 20 Minuten ( 2 x 3 gegen 3 Spieler) kein Verschnaufen für unsere Abwehrhelden Laurent, Ben, Hans und unseren Torwart Fabio gab. Trotzdem, und das ist absolut positiv zu erwähnen, kamen wir zu insgesamt sieben, prima herausgespielten Torchancen auf der gegnerischen Hälfte. Aus diesen resultierten letztendlich auch 2 Treffer, so ging es mit 2:17 in die Kabine.
In der zweiten Halbzeit wurde es aufgrund des neuen Spielsystems (Abwehr zwischen 6 und 9 Meter) dann noch schwieriger für unsere Jungs. Gegen die athletischen & groß gewachsenen, gegnerischen Abwehrspieler an der 6-Meter-Linie gab es trotz intensiver Bemühungen unserer Mannen einfach kein Durchkommen. So probierten es Laurent, Henri, Imre und Ben dann immer wieder mit Würfen aus dem Rückraum (16 Würfe), ohne dafür mit einem Tor belohnt zu werden. Unserem schon recht erfahrenen Gegner wiederum kam das vom Verband jüngst reglementierte Abwehrverhalten entgegen. Mit seinen athletischen und technisch schon sehr reifen Spielern warf man einfach ungehindert über unsere Abwehr hinweg - direkt ins Tor.
So ging das Spiel letztendlich mit 2:30 verloren.
Trotz des deutlichen Ergebnisses nehmen die Trainer viele positive Eindrücke mit. Wie schon vor Saisonbeginn angekündigt, wollen wir in dieser Spielzeit so viel wie möglich aus den Spielen und von unseren Gegnern lernen. Damit haben die Jungs heute begonnen.
Ein besonderes Dankeschön geht an unser tolles Publikum, ans leckere Catering und an unsere Nachwuchsschiedsrichtern Jan und Maurice. Letztere sind wohl die aktuell jüngsten Schiedsrichter in Mecklenburg-Vorpommern und pfiffen heute ihr erstes Punktspiel absolut souverän und fehlerfrei.

Es spielten:  Fabio (11 P.) - Ben, Henri, Imre (2), Laurent, Hans, Finn

>>> Bilder zum Spiel...

21.09.2014:

Spiel 2: SG Parchim/Matzlow-Garwitz - ESV Schwerin (21:5/13:3)

Heute ging es für unsere Youngsters zum ersten Auswärtsspiel der Saison nach Parchim. Noch früh am Sonntagmorgen traten unsere Jungs dort selbstbewusst auf die Platte. Gleich nach dem ersten abgewehrten Angriff des Gegners gingen sie überraschend mit 1:0 in Führung und spielten bis zum 2:2 konzentriert auf. Doch leider riss der Faden ab der 8 Minute schlagartig ab. Zu wenig Bewegung bei eigenem Ballbesitz und ungenaue Pässe machten es in der Folge dem Gegner leicht, selbst auf Torejagd zu gehen. Hinzu versäumten die Jungs es in dieser Phase, einige eigene, gute Torchancen in Zählbares zu verwerten. Letztendlich ging es auch deshalb beim Stand von 3:13 in die Kabinen.
In der zweiten Hälfte (definsive Abwehr zwischen 6- und 9-Meter) sah der Spielaufbau im Angriff unserer Kleinsten schon recht ansehnlich und vielversprechend aus. Die Kreisläufer schafften unermüdlich und immer wieder Lücken in der gegnerischen Abwehr und ermöglichten somit ihren Mitspielern eine Reihe guter Wurfgelegenheiten. In letzter Konsequenz wurde dabei aber zu häufig die Tormitte und der gegnerische Keeper angeworfen. Erfreulicherweise zappelte der Ball aber auch 2-fach im Parchimer Tornetz.
Trotz des klaren Endstandes von 21:5 waren wieder einige Fortschritte in der Entwicklung der Youngsters zu erkennen. Das selbst ernannte Ziel: „heute mehr Tore zu werfen und weniger zu kassieren, als zuletzt“ wurde klar erreicht. Und beim koordinativen Test „Schlussweitsprung“ haben alle Jungs ihre persönliche Trainingsbestweite übersprungen. Super und... macht weiter so !!!

Es spielten:  Fabio (6 P.) - Ben (1), Henri (1), Imre (2/1), Laurent, Hans, Finn, Pepe (1)

27.09.2014:

Spiel 3: ESV Schwerin - TSV Bützow (2:18/1:14)

Heute empfingen wir mit dem TSV Bützow den aktuellen Tabellenführer der Bezirksliga West. Vielleicht auch deshalb war den Jungs bis zum Spielbeginn der Respekt vor diesem Gegner nicht abzunehmen. Infolgedessen gab es dann auch eine völlig verkorkste 1. Halbzeit mit vielen, technischen Fehlern. Immer wieder luden wir die Bützower durch mangelnde Bewegung, Fang-/Fuß-/Schrittfehler und einige Fehlpässe zum Tore werfen ein; ein eigener Spielaufbau kam faktisch nicht zustande. Und wenn das Leder doch einmal vor dem gegnerischen Kasten landete, vergaben unsere Angriffsspieler ihre hochwertigen Möglichkeiten oftmals etwas kläglich. So ist es letztendlich unserem Keeper Fabio zu verdanken, dass es „nur“ mit 1:14 in die Kabinen ging. In der Halbzeitpause fand das Trainerteam dann offenbar die richtigen Worte, um unsere Youngsters für die zweite Hälfte noch einmal zu motivieren. Wie verwandelt traten sie anschließend auf die Platte und spielten endlich konzentriert und zielstrebig Handball. Nun konnte man erkennen, welches Potenzial tatsächlich in unserer Mannschaft steckt, denn es wurden kaum noch Gegentreffer zugelassen. An diese Leistung gilt es in den nächsten Trainingseinheiten und Spielen anzuknüpfen um vielleicht erste, kleine Erfolge einzufahren. Beim Endstand 2:18 bleibt aber vorerst das Fazit „heute wieder eine Menge dazu gelernt“.

Es spielten:   Fabio (16 Paraden) - Ben, Henri, Imre (1), Laurent, Hans, Finn (1), Pepe, Niclas

>>> Bilder zum Spiel...

04.10.2014:

Spiel 4: SV Mecklenburg-Schwerin II - ESV Schwerin (20:8/19:6)

Ein toller Einsatz wurde mit tollem Teilerfolg belohnt! - Ohne Imre und Pepe ging es heute mit denkbar schlechten Voraussetzungen und das ohne Wechselspieler zum Auswärtsspiel beim SV Mecklenburg Schwerin II. Leider fand sich dann auch noch Ben gesundheitlich stark angeschlagen am Spielort ein, was die „bescheidene“ Ausgangssituation nicht gerade verbesserte. Kurzentschlossen wurde das Team also ein weiteres Mal umgestellt und Ben ins Tor beordert. Unser zuletzt starker Keeper Fabio hingegen absolvierte heute sein erstes Punktspiel als Feldspieler. Aufgrund dieser neuen, ungewohnten Situation war unseren Jungs gerade in der Anfangsphase eine gewisse Unsicherheit anzumerken, die es dem Gegner erlaubte, einfache und schnelle Tore zu erzielen. Und während unseren Youngstern zum Ende der ersten Hälfte aufgrund des hohen Tempo´s langsam die Puste ausging, kam auch noch die eine oder andere unglückliche Schiedsrichterentscheidung hinzu. Das führte dazu, das das Halbzeitergebnis von 19 : 6 letztendlich etwas zu hoch ausfiel. In der Pause hieß es dann erst einmal durchatmen und Kraftreserven für die zweiten 20 Minuten zu mobilisieren. Denn im Gegensatz zu uns hatte unser heutiger Gegner ausreichend Wechselmöglichkeiten und so zu jedem Zeitpunkt stets eine frische Mannschaft auf der Platte. Beeindruckend war nun aber anzusehen, wie unseren Jungs auf die Zähne bissen und füreinander bis zum Abpfiff um jeden Ball kämpften. So wurde die 2. Halbzeit dann auch knapp gewonnen, und das immerhin gegen das Landesleistungszentrum Schwerin. Dafür gibt es zwar keine Punkte in der Tabelle, macht uns aber ziemlich stolz und zuversichtlich für die Zukunft. Ein großes Lob und Dankeschön für diesen Supertollen Auftritt...

Heute spielten:  Ben (7 P.), Fabio (1), Henri, Laurent, Hans, Finn (4), Niclas (3)

11.10.2014:

Spiel 5: ESV Schwerin - SV Mecklenburg-Schwerin I (3:38/0:24)

Ohne große Erwartungen empfingen wir heute mit dem SV Mecklenburg Schwerin I das derzeitig wohl stärkste E-Jugend-Handballteam aus der Bezirksliga-West. So war auch vor Spielbeginn realistisch einzuschätzen, dass diese Partie mehr oder weniger eine Lehrstunde für unsere Youngsters wird. Trotzdem wollten wir uns so gut wie möglich auf der Platte verkaufen und unsere bereits erlernten Fähigkeiten erkennen lassen. Doch der etwa 2 Jahre ältere Gegner vom Landesleistungszentrum (kompletter Jahrgang 2004) hatte etwas dagegen und zeigte von Beginn an, über welche technischen und athletischen Vorteile er verfügt. So kamen wir in der ersten Halbzeit dann auch gerade mal zu zwei eigenen Torabschlüssen und gingen mit einem Rückstand von 0:24 in die Kabine. Dort appellierten die Trainer noch einmal an das Selbstbewusstsein und den Ehrgeiz unserer Kleinen, was sich letztendlich in 3 Toren in Hälfte 2 auswirken sollte. Beim Endstand von 3:38 bleibt aber das Fazit, das unsere Jungs in den nächsten Wochen viel konzentrierter im Training mitarbeiten müssen. Mit Liegestützen allein gewinnt man nun mal keine Handballspiele.

Heute spielten:  Fabio (11 Paraden), Ben (1), Benjamin, Henri, Pepe, Laurent, Hans, Imre (2), Niclas


>>> Bilder zum Spiel...

01.11.2014:

Spiel 6: Plauer SV - ESV Schwerin (21:11/13:5)

Über weite Strecken auf Augenhöhe mitgespielt...

Heute trafen wir in Plau am See auf den aktuellen Tabellenführer der Bezirksliga West. Nach indiskutablem Start unserer Mannschaft nahm das Trainerteam bereits nach 5 Minuten eine Auszeit, um die Jungs noch einmal an die Absprachen aus der Kabine zu erinnern. Im Anschluss zeigten unsere „roten Teufel“ dann auch streckenweise ihr wahres Können und kämpften sich nach zwischenzeitlichen Rückstand von 6:1 wieder auf 7:5 heran. Doch für den aktuellen Entwicklungsstand nicht ungewöhnlich, aber grundlos und unnötig riß in der 13. Minute schlagartig der Spielfaden ab. Zwei erzielte Treffer wegen Übertretens nicht gegeben, ein 7-Meter verschenkt und 5 x Latte/Pfosten getroffen verunsicherten die JUngs sichtlich. Zudem machten es die ESV-Jungs dem Gegner in dieser Phase zu leicht, eigene Tore zu erzielen. So ging es mit einem Rückstand von 13:5 in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte sah man dann ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen und Toren auf beiden Seiten. Doch selbst jetzt schöpften unsere Youngsters ihre wahren Möglichkeiten nicht voll aus, um das Ergebnis noch etwas freundlicher zu gestalten. Der Endstand von 21:11 ist letztlich etwas zu hoch ausgefallen.
Bleibt als Fazit, das unsere Youngsters über weite Strecken mit dem Gegner auf Augenhöhe agierten, doch letztendlich das Match in gefühlten 5-7 Minuten aus der Hand gaben.

Heute spielten:   Fabio (9 Paraden), Ben (5), Imre (3), Niclas (1), Pepe (1), Finn (1), Hans, Benjamin, Henri, Laurent

08.11.2014:

Spiel 7: ESV Schwerin - SG Banzkow/Leezen (10:31/7:22)

- Der kurze Glaube an ein Wunder -

Am heutigen Spieltag glaubten alle Anwesenden für ein paar Minuten an ein kleines Wunder. Zu Beginn der Partie konnten sich unsere Jungs mit einigen wirklich gelungenen Aktionen in Führung bringen. Doch dann wachten die beiden Leistungsträger der Banzkow/Leezener Mannschaft auf. Unsere Jungs hatten nun in der Abwehr keine probaten Mittel mehr zur Verfügung und wurden vielfach glatt überrollt. Unzählige Fehlpässe und fehlender Kontakt zu den Gegenspieelern verhinderten ein erfolgreiches Spiel auf das gegnerische Tor.
In der 2. Halbzeit fehlte dann einfach noch der Mut, konsequent in die zweifelsfrei vorhandenen Freiräume und Lücken zu gehen und den Abschluss zu suchen. So kam es letzlich zu der klar zu hoch ausgefallenen Niederlage.

Es spielten: Fabio, Hans, Ben-Mathes (5), Laurent, Henri, Pepe, Niclas (1), Benjamin, Imre (4)


22.11.2014:

Spiel 9: ESV Schwerin - Hagenower SV (12:18/5:14)

Heute hatten unsere Jungs mit dem Hagenower SV erstmals einen etwa gleichaltrigen Gegner zu Gast. Doch ausgerechnet an diesem Wochenende fehlten uns gleich mehrere Leistungsträger krankheitsbedingt. So hatte sich das Trainerteam auch schon auf ein komplettes Spiel in Unterzahl eingestellt, bevor sie sprichwörtlich in letzter Minute durch Niclas in Torwartkleidung überrascht wurden. Trotz starkem Husten und erhöhter Temperatur wollte er seiner Mannschaft helfen und übernahm die für ihn ungewohnte Position im Tor. Dort überzeugte er vor allem durch überlegte und genaue, weite Pässe an seine Mitspieler. Leider waren aber gerade in der ersten Halbzeit noch nicht alle unserer Jungs wach, und so wurden reihenweise Bälle durch einfache Fangfehler schnell wieder verloren. Bei unserem Gegner hingegen begann eine One-Man-Show. Die talentierte Nr.6 vom Hagenower SV nutzte jeden noch so kleinen Fehler auf unserer Seite, um ihn sofort mit einem Gegentor zu bestrafen. Nach Umstellung in unserer Abwehr gelang es schließlich Laurent mit einer superstarken Leistung den etwa 2 ½ Jahre älteren Gegner des Öfteren vom Ball zu trennen und in seinem Aktionsradius stark einzuschränken. Trotzdem brachte der es auf am Ende 11 Treffer allein in Hälfte 1 und es ging mit 5:14 in die Kabine. Dort appellierten die Trainer noch einmal an die eigenen Stärken und kitzelten den Ehrgeiz der Jungs. Mit der Zielstellung die zweite Hälfte für uns zu entscheiden ging es wieder zurück auf die Platte. Und so sahen wir im Anschluss die bisher stärkste 2. Halbzeit dieser Saison. Durch schnelles und ideenreiches Spiel boten sich immer wieder Lücken beim nun überforderten Gegner. Vor allem Ben erkannte und nutzte diese für sich. So kämpften sich unsere Jungs immer näher an den Gegner heran. Leider ließen sie dabei eine Reihe an besten Torchancen ungenutzt. Aber wenn auch nicht alle Bälle den Weg ins Tor fanden, so machte es jetzt riesigen Spaß unseren Jungs zuzusehen. Das war schon toller E-Jugend-Handball gegen eine defensive Abwehrformation - Jungs, macht weiter so. Der Endstand von 12:18 ist vielleicht für heute zutreffend, aber noch lange nicht der wahre Leistungsstand unserer Jüngsten...

Es spielten: Niclas (6 P.) - Ben (7), Fabio (2), Henri, Laurent, Hans, Finn (3)

23.11.2014:

Spiel 8:  TSG Wittenburg - ESV Schwerin (14:10/9:5)

Nach nur einem Tag Pause ging es heute zum Auswärtsspiel nach Wittenburg. Erfreulicherweise haben wir mit Jonah noch kurzfristig einen neues Teammitglied gewonnen und konnten somit ein Spiel in Unterzahl vermeiden. Nach kurzer Regelkunde vor Spielbeginn, entschloss sich das Trainerteam ihn gleich als Feldspieler im Angriff zu integrieren und Fabio zurück ins Tor zu beordern. In der ersten Hälfte war dann überraschend schnell erkennbar, dass wir heute nicht wie befürchtet sang- und klanglos untergehen werden. Eine super Abwehrarbeit unserer F-Jugengarde (Jg. 06/07) ermöglichte relativ wenige Tormöglichkeiten für die Heimmannschaft. Oftmals drängten Henri, Hans und Laurent ihre Gegenspieler geschickt an den Spielfeldrand und ließen sie erst dann werfen. Und auch wenn unserer Keeper Fabio heute nicht seinen allerbesten Tag erwischte, so konnte er doch mehrere Bälle abwehren. Leider fehlten nach eigenen Ballgewinnen dann aber wie zu oft in letzter Zeit die freien Anspielmöglichkeiten in unserem Angriff. So wurden die Abwehrspieler zu wenig entlastet. Mit einem 5:9 ging es in die Pause, wo erst einmal durchschnaufen angesagt war. Denn im Gegensatz zur TSG hatten wir keinerlei Wechselmöglichkeiten während des Spiels. In der zweiten Halbzeit sahen wir dann einen optisch überlegenen ESV-Schwerin mit einer schon recht ansehnlichen Spielanlage. Doch leider fehlte jetzt zu oft der konsequente Abschluss bzw. das Glück auf unserer Seite. Allein 19 Würfe aus besten Positionen trafen entweder den gegnerischen Torwart oder den Pfosten. Schade, denn somit schafften es unsere Youngsters leider nicht, ihr tolles Spiel mit zählbaren Punkten zu belohnen. Trotz alledem sind die deutlichen Fortschritte unserer roten Teufel nicht mehr übersehbar. Ben entpuppt sich immer mehr als Torjäger, Henri und Hans dribbeln immer selbstbewusster über die Platte, Laurent warf heute endlich sein erstes Pflichtspieltor (… und was für ein schönes) und kämpfte wieder vorbildlich gegen die erhblich größeren Gegenspieler, und Finn erkennt immer häufiger seine Schnelligkeit und nutzt diese für sich. Und auch Jonah überraschte in seinem ersten Punktspiel mit seiner Leistung. So bleibt nur zu hoffen dass uns bald wieder der komplette Kader zur Verfügung steht und wir endlich auch Spiele gewinnen. Verdient haben es die Jungs eigentlich schon lange. Die nächste Chance gibt es am 1. Advent in Grevesmühlen.

Heute spielten:  Fabio (11 P.), Ben (8), Jonah, Henri, Laurent (1), Hans, Finn (1)

30.11.2014:

Spiel 10:  SV Blau-Weiß Grevesmühlen - ESV Schwerin (14:14/6:8)

Am 1. Advent traten unsere Jüngsten Ballkünstler heute trotz erneutem Verletzungspech selbstbewußt in Grevesmühlen bei der dortigen SV Blau-Weiß an, um sich endlich mit Zählbarem für ihre bisherige Saisonleistung zu belohnen. Leider stellte sich schon schnell heraus, dass sie nicht nur gegen die etwa 1 Jahr älteren Gegenspieler, sondern auch gegen einen mit den neuen Regularien unvertrauten Schiedsrichter bestehen mussten. Die daraus zu Hauf entstandenen, fragwürdigen Entscheidungen verunsicherten unsere Youngsters zunehmend mehr und mehr, so dass schon früh eine Auszeit erforderlich wurde. In dieser baten die Gästetrainer das Kampfgericht, den Schiedsrichter schnellstmöglich über die neue, zwingende Spielweise in der E-Jugend zu informieren, nachdem die jungen ESV-Handballer unmittelbar davor drei irreguläre Gegentore in Folge hinnehmen mussten.
Doch auch im Anschluss wurde es nicht besser. Weitere fragwürdige Entscheidungen führten zu einer gefühlt einseitigen Regelauslegung, die zu dem knappen Halbzeit-Vorsprung von "nur" 8:6 für die ESV-Youngsters führte.

Wohl noch gehörig verunsichert, begannen die ESV-Youngsters in Hälfte zwei mit ungewohnt vielen technischen Fehlern und brachten die Hausherren so wieder ins Spiel zurück. Zudem blieben uns die unglücklichen Entscheidungen des Referees weiter erhalten. In der Folge gingen dann z.B. bei eigenem Angriff viele Bälle verloren, weil der Gegner ungestraft deutlich vor der 9-Meter-Linie agierte und unsere Konterversuche unerlaubt unterband. Letztendlich kam es so zum denkbar unglücklichen Endstand von 14:14.
Und auch wenn dieses Ergebnis nicht den tatsächlichen Spielverlauf widerspiegelt, wurde zum Trost der gewonnene Auswärts-Punkt mit Schaumküssen und Gummibärchen ausgiebig gefeiert...

Heute spielten:   Fabio (16 P.) - Ben (4), Henri (1), Laurent (1), Hans, Finn (2), Imre (4), Pepe (2)


06.12.2014:

Spiel 11:  ESV Schwerin - SV Crivitz (8:19/5:12)

Im letzten Spiel der Hinrunde empfingen unsere Jüngsten heute mit dem SV Crivitz den aktuellen Tabellen-4. der Bezirksliga MV-West. Durch die beachtlichen Saisonergebnisse unserer Gäste war die Favoritenrolle bereits im Vorfeld klar definiert. Deshalb stimmte das Trainerteam die Jungs vor Spielbeginn entsprechend ein und versuchte sämtlichen Erwartungsdruck zu nehmen. Die heutige Begegnung sollte vielmehr genutzt werden, um mehr Spielsicherheit zu erlangen und die Trainingsinhalte der letzten Wochen zu festigen. Erfrischend selbstbewusst kamen unsere „roten Teufel“ dann auch in die Halle und gingen in der Anfangsphase überraschend mit 2:0 in Führung. Doch schnell formierten die Crivitzer ihre Reihen neu und versetzten dabei unser halbes Team etwas unerklärlich in „Schockstarre“.  Während die Abwehrspieler immer wieder aufopferungsvoll viele Zweikämpfe gegen ihre älteren Gegenspieler gewannen und zusammen mit unserem klasse aufgelegten Torwart eine Vielzahl von Tormöglichkeiten vereitelten, blieb unser Angriff heute vieles schuldig. Fehlende Bewegung, zu viele Pass- und Fangfehler und fehlender Zusammenhalt brachten keine nennenswerte Entlastung für unsere junge F-Jugend-Hintermannschaft. Ein wenig enttäuschend ging es folgerichtig mit 5:12 in die Halbzeitpause.
Dort appellierte das Trainergespann noch einmal an die Einsatzbereitschaft und den Ehrgeiz der Youngsters, um in der zweiten Hälfte nicht noch weiter unnötigen Boden zu verlieren. In dieser waren nun zumindest die Bemühungen für ein besseres Ergebnis bei allen Jungs zu spüren, was letztendlich zum verdienten Endstand von 8:19 führte. Auch wenn es heute auf der Platte keine Überraschung brachte, so doch dann in der Kabine. Dort hatte der Nikolaus während des Spiels für alle etwas Süßes in die Schuhe gepackt. Letztlich auch nicht unverdient, wenn man die bisher verstrichene, allererste Spielsaison dieser sehr jungen Mannschaft realistisch betrachtet...

Heute spielten:    Fabio (13 P.), Ben (3), Henri, Laurent (1), Hans, Finn (3), Imre (1), Jonah

Spielberichte - Rückrunde männliche Jugend E, BHV West, Saison 2014/15:

14.12.2014:

Spiel 12: TSG Wismar - ESV Schwerin (38:5/22:3, Hinspiel 30:2)

Das letzte Punktspiel dieses Jahres war gleichzeitig das erste Rückrundenspiel und führte unsere kleinen Handballer am 3. Advent in die Hansestadt Wismar zum aktuellen Tabellen-2. Dort wollten wir gegen die technisch und athletisch sehr starke E-Jugend der TSG noch einmal alles geben und ein besseres Ergebnis als noch vor 3 Monaten erzielen. Leichter gesagt als getan, denn sofort mit dem Anpfiff war die Überlegenheit des Gegners auf der Platte erkennbar. So nutzten die Trainer die heutige Begegnung vielmehr dazu, innerhalb der Mannschaft zu rotieren und die Jungs auf verschiedenen Positionen spielen zu lassen. In der ersten Halbzeit haben hier vor allem Henri und Pepe im Angriff überrascht, denn durch kluges und bewegliches Zusammenspiel erarbeiten sie sich zusammen mit Imre insgesamt 12 hochkarätige Tormöglichkeiten. Leider fehlte dann im Abschluss die letzte Konsequenz und auch ein bisschen Glück; insgesamt zappelte der Ball „nur“ drei Mal im gegnerischen Netz. In der Abwehr hingegen ließen unsere Jungs ihren Gegenspielern zu viel Raum und scheuten oftmals den direkten Körperkontakt. So machte man der TSG Wismar das Tore werfen leicht und ging mit einem deutlichen Rückstand von 3:22 in die Pause. In der zweiten Halbzeit sollte dann auch unser Torwart Fabio mehr Spielpraxis auf dem Feld bekommen und wechselte seine Sachen mit Henri, der fortan den Kasten hütete. Aber auch die restlichen 20 Minuten bestimmten die Hausherren klar das Geschehen und das Match ging letztendlich mit 5:38 verloren. Trotz des deutlichen Endstandes gab es aber auch heute wieder kleine Lichtblicke, denn unsere 5 Treffer wurden ausschließlich durch unsere F-Jugend-Spieler erzielt. Die bewiesen damit erneut, das sie keine Angst vor großen Gegnern haben...

Heute spielten:   Fabio (2 P.), Henri (4 P.), Ben, Hans (1), Finn, Imre (2), Pepe (2), Jonah

10.01.2015:

Spiel 13: ESV Schwerin - SG Parchim/Matzlow-Garwitz (22:14/15:9, Hinspiel 5:21)

Mit vielen, guten Vorsätzen für das neue Jahr empfingen wir am frühen Nachmittag die SG Parchim/Matzlow-Garwitz. Erfreulicherweise standen den Trainern bis auf unseren verletzten Niclas dabei alle Jungs zur Verfügung. Nach der deutlichen 21:5 Hinspiel-Niederlage in Parchim, wollten wir heute unbedingt die Trainingsinhalte der letzten Wochen im Spiel umsetzen, um ein besseres Ergebnis als noch vor 3 Monaten zu erzielen. Was unsere „roten Teufel“ dann allerdings im Anschluss zeigten, grenzte schon fast an ein kleines Wunder. Von Beginn an leisteten alle Jungs eine fantastische "Arbeit" und glänzten nach Balleroberung durch ihr gutes Umkehrspiel. Mit schnellen Zuspielen und klugen Laufwegen kamen sie immer wieder zu eigenen Möglichkeiten und nutzten diese konsequent. So verlor man den Gegner nie aus den Augen und kämpfte sich gegen Mitte der ersten Halbzeit über die Stationen 0:1, 2:4, 3:7 bis auf 8:8 heran. Nachdem unsere Kleinsten nun auf der Platte spürten, dass sie in diesem Match nicht völlig chancenlos sind, wuchsen sie förmlich über sich hinaus und gingen mit einer grandiosen 15:9 Führung in die Kabine. Hier war erst einmal verschnaufen angesagt. Nun lag es nun an den Trainern, die Konzentration auch für die 2. Hälfte aufrecht zu erhalten. Doch auch nach Wiederanpfiff waren unsere Jungs hellwach und fest entschlossen, diesen ersten Saisonsieg einzufahren. So kam es, wie es ohnehin mal kommen musste…, endlich haben sich unsere Jungs mit Punkten für ihre bisherige Saisonleistung belohnt. Tosender Applaus und eine Wahnsinns-Stimmung nach dem 22:14 Abpfiff machen diesen Tag sicherlich für alle unvergesslich.

Es spielten:   Fabio (17 P.), Henri, Ben (8), Hans, Finn (2), Imre (6), Pepe (6), Jonah, Laurent

17.01.2015:

Spiel 14: TSV Bützow - ESV Schwerin (41:7/28:2, Hinspiel 18:2)

Ganz früh am Samstagmorgen starteten wir heute in Richtung Bützow, um in der Wilhelm-Schröder-Sporthalle gegen den heimischen TSV anzutreten. Nach den bisherigen, starken Saisonauftritten des älteren und erfahreneren Gegners schätzten wir dieses Match vorab realistisch ein, wollten aber ein wenig Schwung von unserem ersten Punktspielsieg mit auf die Platte nehmen. Insbesondere das Zusammenspiel sollte weiter verbessert werden. Doch irgendwie schienen unsere Jungs beim Anpfiff nicht wirklich wach zu sein und standen überwiegend völlig neben sich. Es folgte eine absolut indiskutable Mannschaftsleistung in der ersten Halbzeit, was die Trainer bereits nach 7 Minuten zum Time-Out veranlasste. Doch auch nach dem „60 Sekunden-Wachrütteln“ am Seitenrand änderte sich nicht wirklich was. Einfache Fehler im Spielaufbau und mangelnde bis keine Bewegung luden den TSV- Bützow herzlichst zum Tore werfen ein. Allein Fabio verhinderte durch einige Paraden einen noch höheren Halbzeit-Rückstand als 2:28. In der Pause-Kabine herrschten dann Ratlosigkeit und Resignation. Letztendlich appellierte das Trainerteam noch einmal an den Ehrgeiz unserer Youngsters für die zweite Hälfte, erinnerte dabei an die letzten Trainingsinhalte und an das erfolgreiche Spiel vom letzten Wochenende. Daraufhin zeigten unsere „kleinen roten Teufel“ dann auch ansatzweise, dass sie tatsächlich Handball spielen wollen. In den folgenden 20 Minuten erarbeiteten sie sich insgesamt 18 gute Tormöglichkeiten, von denen der Ball leider nur fünf Mal im gegnerischen Netz landete. Der „verdiente“ Endstand von 7:41 spiegelt nicht das wahre Leistungsvermögen der Youngsters wieder und ist somit auch ganz klar zu hoch ausgefallen...

Es spielten:   Fabio (11 P.) - Henri (2), Ben (1), Hans, Finn (3), Imre (1), Jonah, Laurent

24.01.2015:

Spiel 15: ESV Schwerin - SV Mecklenburg-Schwerin II (5:23/3:12, Hinspiel 8:20)

Mit einer 5:23 Heimniederlage gegen den SV Mecklenburg Schwerin II verabschiedeten sich unsere roten Teufel heute enttäuschend in die spielfreie Winterpause. Dabei hatten sich unsere Kleinen gerade für dieses Stadtderby einiges vorgenommen. Doch wie schon im Hinspiel erwischte uns kurz vor der Partie erneut großes Verletzungspech und so fielen mit Niclas, Finn und Jonah gleich drei unserer älteren Spieler komplett aus. Um ein Spiel in Unterzahl zu vermeiden, stellte sich unser vierter angeschlagener Spieler Ben in den für ihn ungewohnten Kasten. Somit stand folglich unsere komplette F-Jugend nebst Stammkeeper Fabio auf der Platte, um ihr Bestes zu geben. Eine ungewohnte Situation für alle, die schon in der Aufwärmphase eine große Verunsicherung in unseren Reihen erkennen ließ. Leider konnten wir diese den Jungs auch bis zum Anpfiff nicht mehr nehmen und so zeigten sie im Anschluss nicht ansatzweise ihre handballerischen Fähigkeiten. Ungewohnt viele, technische Fehler brachten den SV Mecklenburg Schwerin II immer wieder zu einfachem und schnellem Ballbesitz. Die daraus resultierenden Tormöglichkeiten nutzte unser Gegner dann meist konsequent bis zum 3:12 Halbzeitstand. Auch in der zweiten Hälfte war keine Steigerung unserer Jungs erkennbar und die Partie ging mit 5:23 verloren.

Es spielten:  Ben (4 P.) - Henri (1), Fabio, Hans, Imre (1), Pepe (2), Laurent (1)

21.02.2015:

Spiel 16: SV Mecklenburg/Schwerin I - ESV Schwerin (31:6/20:2, Hinspiel 38:3)

Ohne Erwartungen traten unsere kleinen Jungs heute beim SV Mecklenburg Schwerin I (Jahrgang 2004) an, um weitere Erfahrungen für ihre nächste Saison in der E-Jugend zu sammeln. Dabei trafen sie wie schon im Hinspiel auf einen spielstarken Gegner, der diese Bezirksliga West souverän und verlustpunktfrei dominiert. So appellierten die Trainer vor dem Spiel, hier ohne Ängste aufzuspielen und einzelne Trainingsinhalte auch im Spiel umzusetzen. Auf der Platte war dies im Anschluss dann zur Freude auch ansatzweise erkennbar. Zwar ging die erste Halbzeit mit 20:2 deutlich verloren, aber die eigenen, technischen Fehler haben sich im Vergleich zu den letzten Punktspielen deutlich reduziert und auch in der Manndeckung waren die Fortschritte nicht übersehbar. So hatten unsere „roten Teufel“ oft nur aufgrund der athletischen und körperlichen Unterlegenheit das Nachsehen im Stellungsspiel. Auch die zweite Halbzeit macht Mut für die weitere Entwicklung unseres Teams, denn den Jungs gelangen gegen die defensive Abwehr der immerhin i.M. 2 Jahre älteren Jungs des Leistungszentrums vier schön herausgespielte Tore. Auch wenn das Endergebnis von 31:6 sehr deutlich ausfiel, hat unsere junge Mannschaft in keinster Weise enttäuscht. Schließlich kann man nur aus den eigenen Fehlern und von den Besten lernen. Und letztendlich wurde heute auch das selbstgesteckte Ziel erreicht. Es wurden weniger Tore als noch im Hinspiel kassiert und gleichzeitig auch mehr geworfen....

Heute spielten:   Fabio (10 P.), Henri , Ben, Hans, Finn (2), Imre (1), Jonah (1), Laurent (2)

28.02.2015:

Spiel 17: ESV Schwerin - Plauer SV (9:18/5:9, Hinspiel 11:21)

Mit dem Plauer SV trafen wir heute auf einen etwa gleichaltrigen Gegner, der über die bisherige Saison mit guten Ergebnissen überraschte und verdient auf dem 4.Tabellenplatz steht. Trotzdem wollten wir das Spiel nutzen, um eine Weiterentwicklung unserer Mannschaft aufzuzeigen. Doch schon in der ersten Spielhälfte war schnell ersichtlich, das heute altbekannte Schwächen das Spielgeschehen bestimmen werden. So verloren wir eine Vielzahl von Bällen nach Pass- und Fangfehlern in den eigenen Reihen. Hinzu kamen nicht immer angemessene Bewegung und eine „bescheidene“ Chancenverwertung, die zum 5:9 Halbzeitrückstand führten. In der zweiten Hälfte übten unsere „roten Teufel“ dann  zu wenig Druck auf die gegnerische Defensive aus und erspielten sich deshalb nur wenige Tormöglichkeiten. Was allerdings diesmal nicht richtig funktionierte war das eigene Abwehrverhalten. Immer wieder ließen sich unsere Jungs bis an den Kreis zurückdrängen und gewährten dem Gegner so einfache Torabschlüsse. Am Ende ist es unserem Torhüter Fabio zu verdanken, dass die heutige Partie „nur“ mit 9:18 verloren ging. Schade, denn mit mehr Konzentration und Leidenschaft wäre sicherlich ein erheblich knapperes Ergebnis möglich gewesen.

Es spielten:   Fabio (12 P.), Henri (1), Ben (1), Hans, Finn (2), Imre (4), Laurent (1), Pepe, Niclas

28.03.2015:

Spiel 18: SG Banzkow/Leezen - ESV Schwerin (13:7/20:12, Hinspiel 31:10)

Mit einer schlechteren Leistung wie zuletzt in Hagenow verpassten es unsere „roten Teufel“, beim heutigen Nachholspiel in Leezen an ihre guten Leistungen anzuknüpfen. Irgendwie wirkten zur ungewohnten Spielzeit um 17:15 Uhr alle unkonzentriert und konnten in der Folge ihr Leistungsvermögen zu keinem Zeitpunkt abrufen. So begannen wir die Partie mit katastrophalen Fehlern im eigenen Aufbauspiel und luden unseren Gegner gleich mehrfach zum ungehinderten und schnellen Torerfolg ein. Bereits nach 3 Minuten lagen wir mit 0:4 zurück. Es schien, als hätten unsere Kids alles vergessen, was sie bereits erlernt und trainiert haben. Also nahmen die Trainer recht früh (10. Minute) die Auszeit, um etwas mehr Ruhe in das Spiel zu bringen. Aber auch im Anschluss wurden weitere Geschenke an die SG Banzkow-Leezen verteilt. Erst zum Ende der ersten Halbzeit und nach dem zwischenzeitlichen Rückstand von 3:13 waren kleinere Lichtblicke in unseren Reihen erkennbar und es ging mit 7:13 in die Kabine. In der zweiten Hälfte war unserer Mannschaft dann wenigsten das Bemühen um ein besseres Ergebnis anzumerken. Doch weiterhin ließen viele Pass-und Fangfehler kein druckvolles Angriffsspiel entstehen. Hinzu kamen nun auch noch reihenweise fragwürdige Pfiffe, die für zusätzliche Verunsicherung sorgten. So verloren wir bei eigenem Angriff gleich mehrfach nach Foulspiel den Ball, ohne das es den fälligen Freiwurf gab. Bleibt hier nur die freudige Erkenntnis, dass sich niemand verletzt hat. Beim Stand von 12:20 gab es nach vierzig Minuten endlich den erlösenden Schlusspfiff und eine „verdiente“ Niederlage.

Es spielten:   Fabio (11 P.), Henri (1), Ben (1), Hans, Finn (2), Imre (4),  Pepe (3), Jonah, Laurent (1)

22.03.2015:

Spiel 19: Hagenower SV - ESV Schwerin (19:26/13:16, Hinspiel 18:12)

Bei schönstem Frühlingswetter ging es am heutigen Sonntag zum Hagenower SV. Nach der vermeidbaren Niederlage im Heimspiel der Hinrunde, wollten wir uns die verlorenen Punkte in der Otto-Ibs-Sporthalle unbedingt zurück erobern. Entsprechend konzentriert begann unsere Mannschaft dann auch die Partie und nutzte ihre eigenen Chancen diesmal konsequenter als noch im November. Auch wenn es uns erneut nicht gelang, den talentierten Sechser der Hagenower in seinen Aktionen noch mehr einzuschränken (14 Tore), so gingen wir verdient mit einer 13:16 Führung in die Halbzeit. Hier war es nun Aufgabe der Trainer die aufkommende Euphorie etwas einzubremsen und die Anspannung für die 2.Hälfte aufrecht zu halten. Entsprechend motiviert und konzentriert wurde in den verbleibenden 20 min dann auch über weite Strecken toller Kinderhandball gespielt. Dabei war unseren Jungs bis zum Abpfiff der souverän leitenden Jungschiedsrichter der unbedingte Siegeswille anzumerken. So gewannen sie das Spiel letztendlich deutlich und hoch verdient mit 19:26 und hatten allen Grund zum Feiern. Doch leider trübten Niclas Schmerzen die ausgelassene Stimmung, denn er hatte sich noch kurz vor dem Ende verletzt und wird seiner Mannschaft für die nächsten Wochen fehlen.

Es spielten:  Fabio (5 P.), Henri (3), Ben (3), Hans, Finn (5), Imre (7), Jonah, Laurent, Niclas (8)

14.03.2015:

Spiel 20:  ESV Schwerin - TSG Wittenburg (18:19/11:12, Hinspiel 10:14)

In einem wahren Handballkrimi unterlagen unsere Jüngsten heute der TSG Wittenburg denkbar knapp und belohnten sich nicht mit weiteren zählbaren Punkten für diese Saison. Nach gutem Spielbeginn (2:0) ließ man gleich in der Anfangsphase eine Reihe bester Tormöglichkeiten ungenutzt, um einen deutlicheren Vorsprung zu erarbeiten. Unsere Gäste hingegen schlossen ihre ersten Angriffe konsequenter ab und glichen mit ihrem vierten Torwurf zum 4:4 aus. Durch einige, unglückliche Schiedsrichterentscheidungen und sich häufende Pass- und Fangfehler brachten wir im Anschluss die Wittenburger dann selbst immer besser in die Partie. Folgerichtig ging es mit einem 11:12 Rückstand in die Kabinen. In der zweiten Hälfte versuchten unsere „Kleinen“ dann noch einmal alles, um das Spiel zu drehen. Bei tollem Publikum agierten sie dabei aber häufig etwas unkonzentriert und verloren den Ball oft ohne gegnerisches Einwirken schon im Spielaufbau. So blieb es bis zum Schluss eine spannende und an Dramatik kaum zu überbietende Begegnung. Beim Stand von 18:19 drückten unsere roten Teufel in den letzten Sekunden noch auf den Ausgleich, scheiterten dabei aber gleich zwei Mal am gegnerischen Keeper. Auch wenn uns das Glück heute nicht zur Seite stand, so waren sich am Ende doch alle einig „Das war ein richtig tolles Handballspiel“.

Es süielten:  Fabio (4 P.) - Henri, Ben (4), Hans, Finn (5), Imre (7), Laurent (1), Niclas (1)

11.04.2015:

Spiel 21:  ESV Schwerin - SV Blau/Weiß Grevesmühlen (18:12/8:9, Hinspiel 14:14)

Tabellenplatz verteidigt - Aufwärtstrend eindrucksvoll bestätigt...

Zum letzten Heimspiel der 1. Saison unserer E/F-Youngsters galt es, gegen die hinter uns plazierte SV Blau-Weiß Grevesmühlen die Punkte in der heimischen Halle zu behalten und damit zur Sicherung des Tabellenplatzes beizutragen.
In der ersten Halbzeit taten sich die Jungs dabei anfänglich schwer, das zuletzt bereits erfolgreich praktizierte Spielsystem umzusetzen. So geriet man gegen einen heute sehr agilen Gegner zeitweise mit 5 Toren in Rückstand. Doch beim Stand von 4:8 ging der erwartete Ruck durch das verletzungsbedingt reduzierte ESV-Team und die Aufholjagd begann. Im Teamtimeout wurde durch die Trainer nochmal an die Spielfreude und Kreativität jedes Einzelnen appelliert; das wirkte. So ging es mit dem knappen Rückstand von 8:9 und mental mit klarem Aufwind in die Halbzeitpause.
In der 2. Hälfte zeigte sich dann schnell, dass den Gästen heute die Mittel fehlten, um unsere ca. 1 Jahr jüngeren Youngsters in ihrem Siegeszug aufzuhalten. Mit schnellen Ballwechseln wurden viele freie Tore erzielt und Strafwürfe herausgeholt, die dann sicher verwandelt wurden. So wurde über die gesamte Spielzeit der 2. Hälfte der Vorsprung kontinuierlich vergrößert und der letztlich ungefährdete und verdiente Sieg mit 18:12 Toren erzielt.
Ein besonderer Dank gilt heute auch den leitenden Jung-Schiedsrichtern, die trotz der zeitweise von den Gästetrainern grenzwertigen Kommentare und der eigenwillig kompromisslosen Spielweise einzelner Jungs über die Maßen viel zu tun hatten und dennoch zu jeder Zeit klaren Kopf bewahrten.
Ein besonderer Dank giilt auch allen anwesenden Eltern, Großeltern und Fans, die die Mannschaft wieder lautstark unterstützten. Die Trainer sind ziemlich stolz auf diese Mannschaft die auch heute wieder gezeigt hat, wie gut sie sich in dieser Saison entwickelt hat...

Es spielten:  Fabio (4 P.), Ben (6), Hans, Henri (2), Imre (8/5), Jonah (2), Laurent, Finn

25.04.2015:

Spiel 22:  SV Crivitz - ESV Schwerin (33:12/22:5, Hinspiel 19:8)

Im letzten Pflichtspiel unserer ersten Punktspielsaison wollten wir in Crivitz unbedingt an die guten  Leistungen der jüngsten Vergangenheit anknüpfen und uns entsprechend auf der Platte verabschieden. Leider misslang dies gerade in der ersten Halbzeit völlig, und die starken Gastgeber überrannten uns förmlich mit ihrem genauen Pass- und Stellungsspiel. Einzig Fabio glänzte mit seinen vielen Paraden und verhinderte somit einen noch deutlicheren Rückstand als von 22:5 zur Halbzeit. In der Kabine appellierten die enttäuschten Trainer dann an den Ehrgeiz der Jungs und erinnerten dabei an die letzten Trainingsinhalte. So steigerten und belohnten sie sich mit einigen schön herausgespielten Treffern dann auch im weiteren Spielverlauf. Doch die beiden, jungen  Crivitzer Handballtalente (Nr.2 / Nr.10) machten den Leistungsunterschied am heutigen Tage mehr als deutlich. Sie konnten zu keinem Zeitpunkt von unserer Abwehr entscheidend in ihrem Aktionsradius beschränkt werden und erzielten zusammen 25 Tore für ihr Team. Trotz des klaren Endstandes von 33:12 konnten aber kurz nach dem Schlusspfiff trotzdem wieder alle lächeln, denn mit Süßem wurde das Saisonende noch vor Ort gefeiert.

Es spielten:   Fabio (11 P.), Henri, Ben (2), Hans, Finn (3), Imre (3), Jonah (1), Laurent, Niclas (3), Nick-Pepe

Zurück zum Seiteninhalt