ESV Logo
ESV Schwerin e.V.
Abt. Handballnachwuchs
Direkt zum Seiteninhalt

 Spielberichte - männliche Jugend E, BHV West, Saison 2016/17:

18.09.2016:

Vorrunde Spiel 1:
HSG ESV Schwerin/Leezen I - HSG ESV Schwerin/Leezen II (32:8/17:3)

Saisonstart nach Maß...

Souverän starteten unser Jungs heute in die neue Saison 2016/17. Mit einem ungefährdeten Sieg gegen die jüngere, zweite Mannschaft der HSG ESV Schwerin-Leezen setzten sie die Erwartungen an das heutige Spiel schon kurz nach dem Anpfiff deutlich um. So sorgten gerade in der Anfangsphase unsere vergleichsweise erfahrenen kleinen Handballer für klare Verhältnisse und ermöglichten das frühzeitige Durchwechseln auf der Platte. Mit Fritz, Johann, Veit und Jonas konnten so gleich vier neue Spieler ihr Debüt in der Bezirksliga geben und hatten sichtlich Spaß daran. Mit etwas Glück wäre Fritz und Veit auch fast ein Tor geglückt, aber das holen wir dann ein anderes Mal nach. Endstand 32:8 Tore

es spielten:   Ramon, Henri, Hans, Imre, Pepe, Laurent, Nick Pepe, Fritz, Johann, Veit, Jonas und Emilio

02.10.2016:

Vorrunde Spiel 2:  
SSV Einheit Teterow - HSG ESV Schwerin/Leezen I (8:20/7:10)

Souverän Tabellenführung behauptet...

Unser erstes Auswärtsspiel dieser Saison führte uns zur Minimix-Mannschaft des SSV Einheit Teterow. Schon in der Aufwärmphase entschieden wir uns, dass unsere jüngeren Spieler heute viele Einsatzzeiten erhalten sollen, um Trainingsinhalte nun auch unter Wettkampfbedingungen anzuwenden. Nach einem konzentrierten Beginn und 1:6 Führung nach 4:39 Minuten, begannen wir  mit dem Durchwechseln in unserer Mannschaft. Leider versäumten in der Folgezeit unsere erfahrenen Spieler durch eine Vielzahl an Fehlwürfen den Abstand weiter auszubauen. Unsere „neuen Gesichter" mussten hingegen, erstmals richtige Aufgaben in Angriff und Verteidigung auf dem Parkett übernehmen. Natürlich gelang dies noch nicht immer und unser Vorsprung verkürzte sich bis zum Halbzeitpfiff auf 3 Tore zum 7:10.

Doch die 2. Halbzeit wurde wieder konzentriert begonnen und nur das reihenweise Auslassen bester Tormöglichkeiten verhinderte einen klareren Sieg. Unsere jüngeren Spieler konnten ihr Können nun aber in der defensiven Verteidigung zeigen und ließen nur noch ein einziges Gegentor zu. Beim Endstand von 8:20 waren letztendlich aber alle glücklich, denn unsere echten Youngsters erhielten ganz viele Spielanteile.

es spielten:   Ramon, Henri, Hans, Imre, Pepe,  Nick Pepe, Fritz, Johann, Veit, Jonas

15.10.2016:

Vorrunde Spiel 3:  
HSG ESV Schwerin/Leezen I - Mecklenburger Stiere (23:30/12:20)

Topfavoriten auf die Landesmeisterschaft gefordert...

Heute trugen unsere kleinen Eisenbahner als HSG ESV Schwerin-Leezen erstmals ein Heimspiel in der Sporthalle Leezen aus. In der noch ungewohnt neuen Heimspielstätte trafen sie dabei auf niemand geringeren, als auf die erste Vertretung des SV Mecklenburg Schwerin. Die Jungstiere vom Leistungszentrum gelten derzeit als wohl stärkste E-Jugend-Mannschaft im Land und gingen somit auch als klarer Favorit in die Partie. Trotzdem war es unser Ziel das Spiel möglichst lange offen zu gestalten, um vielleicht doch für eine kleine Sensation zu sorgen. Leider fanden wir in der Anfangsphase aber nicht so recht ins Spiel und gerieten schnell über die Zwischenstände 0:3; 3:9 und 6:13 in Rückstand. Erst nach der genommenen Auszeit stabilisierte sich die Mannschaftsleistung und es ging mit 12:20 in die Pause. Während der 10 minütigen Erholungsphase erinnerten wir uns noch einmal an die eigenen Stärken und unseren Teamgeist, bevor es wieder zurück auf die Platte ging. Was die Zuschauer dann in der zweiten Hälfte geboten bekamen, hatte es wahrlich in sich, denn nun spielten zwei E-Jugendmannschaften auf Augenhöhe ein tolles Handballmatch. Sehenswerte Spielzüge und Tore auf beiden Seiten sorgten für anerkennenden Beifall und machten Lust auf mehr. Am Ende unterlagen wir dem SV Mecklenburg Schwerin zwar mit 23:30, konnten uns aber zumindest über die knapp gewonnene 2. Halbzeit freuen. Entsprechend wurden auch beide Mannschaften nach dem Abpfiff gefeiert.

heute waren dabei:  Ramon, Henri, Hans, Imre, Pepe, Laurent, Nick Pepe, Fritz, Veit, Jonas

05.11.2016:

Vorrunde Spiel 4:  
Plauer SV - HSG ESV Schwerin/Leezen I  (26:18/20:7)

Kraftlos, orientierungslos, ideenlos …

so kann man den Auftritt unserer Jungs beim heutigen Auswärtsspiel in Plau am See kurz und knapp beschreiben. Nach völlig indiskutablen ersten 20 Minuten, wurde das Spiel bereits frühzeitig an die Gastgeber verschenkt, denn erst beim Rückstand von 20:7 Toren ertönte der langersehnte Halbzeitpfiff. In dieser ging es diesmal nicht in die Kabine, stattdessen sollten sich die Jungs das Ergebnis ihrer Leistung auf der Anzeigetafel einprägen. Dabei appellierte Karsten noch einmal an die Moral des Team´s, bevor wir den Jungs einige Minuten zum Nachdenken gaben. Fernab der Mannschaft konnten wir aber erkennen, dass die Jungs miteinander diskutierten und sich gegenseitig motivierten. So zeigten sie im Anschluss dann auch endlich ihr wahres Gesicht und verkürzten den Rückstand noch um einige Tore. Letztendlich stand mit dem Abpfiff aber eine verdiente 26:18 Niederlage zu Buche.

heute spielten:  Ramon, Henri, Hans, Imre, Laurent, Nick Pepe, Fritz, Johann, Veit, Jonas

20.11.2016:

Vorrunde Spiel 5:  
HSG ESV Schwerin/Leezen II - HSG ESV Schwerin/Leezen I (19:30/10:16)

Spielanteile großzügig verteilt...

Gegen die zweite Mannschaft unserer HSG sollten heute vorrangig unsere jüngeren Spieler längere Einsatzzeiten bekommen, um weitere Erfahrungen unter Wettkampfbedingungen zu sammeln. Also hieß es für die älteren Jungs schnell einen sicheren Vorsprung herauszuspielen, um unseren „Kleinen" die Verantwortung zu übergeben. Beim Zwischenstand von 0:10 wechselten wir die komplette Mannschaft durch und mit Julian und Emilio gaben gleich zwei Spieler ihr Punktspieldebüt auf dem Parkett. Die nun zu erwartende Aufholjagd der Gastgeber nahmen wir damit bewusst in Kauf und wechselten erst beim Zwischenstand von 10:13 einzelne Leistungsträger kurz vor der Pause wieder ein. Der Halbzeitpfiff ertönte letztendlich bei 10:16. In der zweiten Hälfte bot sich dann ein ähnliches Bild, wobei Veit seine ersten Tore im Punktspielbetrieb erzielte und Emilio sich mit einigen Paraden im Tor ausprobierte. Beim Endstand von 19:30 waren alle glücklich und feierten ihren ungefährdeten Auswärtssieg.

heute waren dabei: Ramon, Henri, Hans, Imre, Pepe, Laurent, Nick Pepe, Fritz, Johann, Veit, Jonas, Emilio und Julian


18.12.2016:

Vorrunde Spiel 6:  
Mecklenburger Stiere - HSG ESV Schwerin/Leezen I (29:26/20:9)

Topfavoriten auf die Landesmeisterschaft erneut kräftig gefordert...

Nach vierwöchiger Spielpause ging es für unsere Jungs heute ausgerechnet zu den ungeschlagenen Jungstieren des Jahrgangs 2006, um endlich wieder Wettkampfatmosphäre auf der Platte zu schnuppern. Da der Gegner in dieser Saison bisher keinerlei Zweifel an seiner Spielstärke und der Favoritenrolle auf die Landesmeisterschaft aufkommen ließ, war sich unsere Mannschaft dieser schweren Aufgabe von Anfang an bewusst. Doch leider erwischten die Hausherren einen Blitzstart und sorgten über die Zwischenstände 5:0 / 10:3 / 17:4 für klare Verhältnisse. Erst nach der genommenen Auszeit fanden die kleinen Eisenbahner langsam ihren Rhythmus und ins Spiel zurück. So ging es nach 20 Minuten mit einem 20:9 Rückstand und gesenkten Köpfen in die Kabine. Aufbauend auf die Leistung zum Ende der ersten Hälfte motivierten wir dort alle Jungs noch einmal, um wenigstens in der zweiten Halbzeit ihr persönliches Leistungsvermögen abzurufen. Mit einem anschließenden Torerfolg im allerersten Angriff kam das Selbstvertrauen dann auch auf dem Parkett zurück und unsere Youngster starteten eine fantastische Aufholjagd. Auch wenn wir dabei sicherlich vom experementierfreudigen Durchwechseln der Gastgeber profitierten, kann man den sensationellen Zwischenspurt bis auf 23:22 und die damit verbundene Auszeit der Hausherren in der 7.Minute der 2.Halbzeit nicht hoch genug loben. Nachvollziehbar stellten die Stiere im Anschluss wieder auf ihre nun ausgeruhte Stammformation um. Bei uns hingegen schwanden verständlicherweise mit fortlaufender Spieldauer die Kräfte und somit die Konzentration, denn im Gegensatz zu den Jungstieren spielten mit Ramon, Imre, Henri, Fritz und Pepe gleich 5 Spieler die ganze Partie durch. Am Ende erkämpften wir uns ein achtbares und tolles 29:26 beim Landesleistungszentrum, das von beiden Fanlagern mit Applaus honoriert wurde. In einem absolut fairen Spiel (kein 7-Meter, keine 2 min) konnten sich alle Zuschauer in der Halle davon überzeugen, dass es einige Talente im Schweriner Nachwuchshandball gibt.

Abschließend wünschen wir auf diesem Wege unserem Torwart Ramon „Gute Besserung und schnelle Genesung". Er hat sich leider in der zweiten Spielhälfte einen Finger gebrochen und musste noch am selben Tag operiert werden. Trotzdem hat er wie ein Held bis zum Abpfiff seinen Kasten gehütet und wird uns nun für einige Wochen fehlen.

heute waren dabei:    Ramon, Henri, Hans, Imre, Pepe, Laurent, Nick Pepe, Fritz, Johann, Veit, Jonas, Emilio und Julian

07.01.2017:

Vorrunde Spiel 7:  
HSG ESV Schwerin/Leezen I - Plauer SV (21:23/8:13)

Trotz Niederlage nicht enttäuscht...


Das erste Spiel des neuen Jahres bescherte uns mit dem Plauer SV eine bekannt spielstarke Mannschaft und gleichzeitig den aktuellen Tabellenzweiten der Bezirksliga MV-West. Nach unserem indiskutablen Auftritt im Hinspiel haben sich die Jungs für das Rückspiel einiges vorgenommen und wollten gerade ihre Leistung der ersten Halbzeit deutlich steigern. Nach einem Blitzstart 2:0 kamen die Seestädter leider besser ins Spiel und drehten ihrerseits das Ergebnis noch in der Anfangsphase auf 2:4. Diesem knappen Rückstand liefen wir bis kurz vor der Halbzeit kontinuierlich hinterher (3:5 / 5:7 / 7:9). Leider klappte in den letzten 5 Minuten der ersten Hälfte dann aber irgendwie gar nichts mehr, und die Gäste zogen auf 8:13 davon. Trotzdem waren die Trainer mit dem Gesamtauftritt der Jungs angesichts der aktuell „bescheidenen" Trainingssituation zufrieden. Gerade Emilio überraschte mit seiner Leistung im allerersten Spiel als Torwart. Toll war mit anzusehen, wie unser verletzter Ramon noch vor dem Anpfiff versuchte, Tipps an Emilio weiterzugeben, um ihm die große Aufregung zu nehmen.  Und auch der Rest der Mannschaft hat sich ordentlich ins Zeug gelegt, um möglichst viele Angriffe vor dem eigenen Tor abzuwehren. Das macht den Teamsport „Handball" so faszinierend. Für die zweite Halbzeit ging es also höchst motiviert zurück aufs Parkett. Mit schnellem und gefälligen Handball kämpften sich unsere kleinen Eisenbahner in kürzester Zeit ins Spiel zurück und erzwangen so bereits nach 6 gespielten Minuten beim Stand von 16:17 die Gästeauszeit.  Danach lieferten sich beide Mannschaften bis zum Schlusspfiff ein Spiel auf Augenhöhe. Beim Endstand von 21:23 stand zwar eine weitere Niederlage zu Buche, aber es enttäuschte niemand. Wie auch oft bei den Spielen der Idole (Bundesliga, Nationalmannschaft) entschieden auch heute nur Kleinigkeiten das Spiel. Nun gilt es also im Training weiter konzentriert mitzuarbeiten, um vielleicht auch mal das Quäntchen Glück auf der Platte zu erzwingen. Gebrauchen könnten wir es, denn die angestrebte Finalrunde der Bezirksliga West wurde erreicht, in der es dann ab Mitte/Ende Januar um die Medaillen geht.

heute waren dabei:   Emilo, Henri, Hans, Imre, Pepe, Laurent, Nick Pepe, Fritz, Johann, Jonas und Ramon als Betreuer auf der Bank

07.01.2017:

Finalrunde Spiel 1:  
HSG ESV Schwerin/Leezen I - Plauer SV (21:23/8:13)

Trotz Niederlage nicht enttäuscht...


Das erste Spiel des neuen Jahres bescherte uns mit dem Plauer SV eine bekannt spielstarke Mannschaft und gleichzeitig den aktuellen Tabellenzweiten der Bezirksliga MV-West. Nach unserem indiskutablen Auftritt im Hinspiel haben sich die Jungs für das Rückspiel einiges vorgenommen und wollten gerade ihre Leistung der ersten Halbzeit deutlich steigern. Nach einem Blitzstart 2:0 kamen die Seestädter leider besser ins Spiel und drehten ihrerseits das Ergebnis noch in der Anfangsphase auf 2:4. Diesem knappen Rückstand liefen wir bis kurz vor der Halbzeit kontinuierlich hinterher (3:5 / 5:7 / 7:9). Leider klappte in den letzten 5 Minuten der ersten Hälfte dann aber irgendwie gar nichts mehr, und die Gäste zogen auf 8:13 davon. Trotzdem waren die Trainer mit dem Gesamtauftritt der Jungs angesichts der aktuell „bescheidenen" Trainingssituation zufrieden. Gerade Emilio überraschte mit seiner Leistung im allerersten Spiel als Torwart. Toll war mit anzusehen, wie unser verletzter Ramon noch vor dem Anpfiff versuchte, Tipps an Emilio weiterzugeben, um ihm die große Aufregung zu nehmen.  Und auch der Rest der Mannschaft hat sich ordentlich ins Zeug gelegt, um möglichst viele Angriffe vor dem eigenen Tor abzuwehren. Das macht den Teamsport „Handball" so faszinierend. Für die zweite Halbzeit ging es also höchst motiviert zurück aufs Parkett. Mit schnellem und gefälligen Handball kämpften sich unsere kleinen Eisenbahner in kürzester Zeit ins Spiel zurück und erzwangen so bereits nach 6 gespielten Minuten beim Stand von 16:17 die Gästeauszeit.  Danach lieferten sich beide Mannschaften bis zum Schlusspfiff ein Spiel auf Augenhöhe. Beim Endstand von 21:23 stand zwar eine weitere Niederlage zu Buche, aber es enttäuschte niemand. Wie auch oft bei den Spielen der Idole (Bundesliga, Nationalmannschaft) entschieden auch heute nur Kleinigkeiten das Spiel. Nun gilt es also im Training weiter konzentriert mitzuarbeiten, um vielleicht auch mal das Quäntchen Glück auf der Platte zu erzwingen. Gebrauchen könnten wir es, denn die angestrebte Finalrunde der Bezirksliga West wurde erreicht, in der es dann ab Mitte/Ende Januar um die Medaillen geht.

heute waren dabei:   Emilo, Henri, Hans, Imre, Pepe, Laurent, Nick Pepe, Fritz, Johann, Jonas und Ramon als Betreuer auf der Bank


12.03.2017:

Finalrunde Spiel 2:  
HSG ESV Schwerin/Leezen I - Mecklenburger Stiere I (23:33/11:21)

Wenn diese erste Halbzeit nicht wäre ...

Im zweiten Spiel der Finalrunde empfingen wir im heutigen Stadtderby die Jungstiere vom Leistungszentrum und kassierten eine weitere Niederlage im Kampf um die Medaillen im Bezirk.
Zur frühen Stunde wurden die Gäste schnell ihrer Favoritenrolle gerecht und stellten bereits in der Anfangsphase die Weichen auf Sieg. Dabei machten wir es ihnen in der von uns ungeliebten ersten Hälfte (2 x 3 gegen 3) aber auch teilweise zu einfach. Durch einfache Abspiel- und Fangfehler und mangelnder Bewegung ohne Ball ermöglichten wir den flinken Stieren eine Vielzahl von leichten Torabschlüssen. Als Konsequenz ging es mit einem 11:21 Rückstand in die Kabinen.
Beim Durchschnaufen motivierten wir die Jungs noch einmal für die zweiten 20 Minuten, bevor es zurück auf die Platte ging. In der nun folgenden zweiten Halbzeit spielten beide Mannschaften in etwa auf Augenhöhe, so das sich keine Mannschaft weiter absetzen bzw. Boden gut machen konnte. Endstand:  23:33

heute spielten:   Ramon, Emilio, Henri, Pepe, Hans, Imre, Laurent, Fritz, Veit, Jonas, Julian


19.03.2017:

Finalrunde Spiel 3:  
HSG ESV Schwerin/Leezen I - HSG ESV Schwerin/Leezen II (38:24/22:8)

Im dritten Spiel der Finalrunde ging es heute gegen unsere zweite Vertretung der HSG. Auch wenn es in diesem Match mehr oder weniger schon um die Bronzemedaille im Bezirk West ging, sollten vorrangig mehr Spielanteile an die jüngeren Spieler in unserem Kader vergeben werden. Also hatten die Führungsspieler die Aufgabe erhalten, gleich von Beginn an eine beruhigende Führung herauszuspielen. Entsprechend motiviert begannen die Jungs und zogen in den ersten Minuten überlegen auf 12:0 davon. Wie geplant begann nun also ein reges Wechseltreiben innerhalb der Mannschaft, so dass alle Kinder schon in der ersten Hälfte zum Einsatz kamen. Auch wenn wir nun durch einige Fehler den Gegner besser ins Spiel brachten, pfiff der Schiedsrichter beim Stand von 22:8 zur Halbzeit. Schön war es dabei mit anzusehen, wie sich die Jungs als geschlossenes Team präsentierten. Zum Beginn der zweiten Halbzeit war es dann noch einmal unseren Leistungsträgern gewährt, für kurze Zeit volle Fahrt aufzunehmen. Nach einem 6:1 Torelauf in den ersten 5 Minuten nach Wiederanpfiff, begannen wir erneut mit dem Durchwechseln. Letztendlich konnte so alle weitere Erfahrungen unter Wettkampfbedingungen sammeln und gewann letztendlich souverän. Endstand 38:24

heute waren dabei:   Ramon, Henri, Hans, Imre, Pepe, Laurent, Nick Pepe, Fritz, Jojo, Julian, Veit, Jonas und Emilio

26.03.2017:

Finalrunde Spiel 4:  
HSG ESV Schwerin/Leezen I - Plauer SV (33:20/20:9)

Angstgegner diesmal klar beherrscht ...


Mit ihrer wohl besten Saisonleistung meldeten sich unsere kleinen Eisenbahner heute im Kampf um die Medaillen im Bezirk-West zurück. Im Spitzenspiel der Finalrunde besiegten sie dabei den Plauer SV eindrucksvoll im direkten Duell um den 2.Tabellenplatz und glichen somit die Hinspielpleite aus. Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge gegen die Seestädter, sollte heute endlich der Knoten auf der Platte platzen. So betraten alle Jungs hochmotiviert das Parkett, um mit einem nötigen Sieg die letzte Chance auf „Silber" zu wahren. Bereits mit dem Anpfiff ließen sie keinerlei Zweifel am eigenen Siegeswillen aufkommen und zwangen die Gäste bereits nach 1:55 Minuten zur Auszeit. Aber auch die frühe Unterbrechung konnte unsere Youngster heute nicht stoppen, und über die Zwischenstände  3:1 / 7:2 / 12:5 / 16:8 wurde bis zur Pause eine überraschende 20:9 Führung erspielt. In der Halbzeit motivierte sich die Mannschaft noch einmal gegenseitig, um die Konzentration auch für die 2.Hälfte weiter hoch zu halten. In dieser boten dann beide Mannschaften eine Partie auf Augenhöhe und wir gewannen das Match am Ende verdient mit 33:20. Entsprechend groß war der Jubel nach dem Abpfiff und dieser tollen Leistung.

heute waren dabei:  Ramon, Henri, Hans, Imre, Pepe, Laurent, Nick Pepe, Fritz, Jojo, Julian, Jonas und Emilio

12.03.2017:

Finalrunde Spiel 5:  
Mecklenburger Stiere I - HSG ESV Schwerin/Leezen I (28:17/18:11)

Niederlage trotz echt toller Leistung ...

Nach dem tollen Auftritt vom letzten Wochenende wollten unsere kleinen Eisenbahner heute ihren persönlichen Leistungsstand gegen die Jungstiere vom Leistungszentrum bestätigen. Bevor es allerdings auf die Platte ging, sahen sie zuvor noch den Männern des Drittligisten bei einem Sondertraining zu und beobachteten fasziniert, eingespielte Spielzüge und technischen Tricks der „Großen". Pünktlich um 10:00 Uhr wurde es dann aber für alle ernst, als der Schiedsrichter zum vorletzten Spiel der Finalrunde anpfiff. Konzentriert und hochmotiviert begannen unsere Youngster im 2x 3/3 und spielten über längere Zeit der ersten Hälfte mit dem Gastgeber auf Augenhöhe.  Über die Zwischenstände 2:0 / 2:3 / 5:5 / 8:6 / 10:7 und 14:10 blieb man bis zur 15.Minute in Schlagdistanz, allerdings führten einige unglückliche Situationen und ein starker Endspurt der Heimmannschaft zum 18:11 Pausenrückstand. Trotzdem waren die Trainer mit der bisher, gebotenen Leistung sehr zufrieden und stimmten die Jungs in der Kabine noch einmal für die verbleibenden 20 Minuten ein. Auch in der zweiten Hälfte agierten wir dann etwas unglücklich, so dass die Jungstiere am Ende etwas zu hoch mit 28:17 gewannen und sich somit vorzeitig und souverän den Bezirksmeistertitel sicherten. Aber auch unsere Kinder können stolz auf ihre bisherige Entwicklung und den Saisonverlauf sein und werden am Ende mit einer Medaille belohnt. Ob es Silber oder Bronze wird, entscheidet sich am letzten Spieltag.

heute waren dabei:   Ramon, Henri, Hans, Imre, Pepe, Laurent, Veit, Fritz, Julian, Jonas und Emilio

22.04.2017:

Finalrunde Letztes Spiel:  
HSG II (Banzkow-Leezen) - HSG I ESV (12:28/3:19)

Zweifel am Sieg nie zugelassen ...

Im letzten Spiel der Finalrunde mussten unsere Jungs heute noch einmal bei der zweiten Mannschaft der HSG antreten. Und obwohl die Favoritenrolle klar bei uns lag, war es doch ein besonderes Spiel. Denn zeitgleich spielten die Jungstiere vom SV Mecklenburg Schwerin beim Plauer SV, und so ging es letztendlich in einem Fernduell um die Silber- und Bronzemedaillen. Entsprechend angespannt war die Atmosphäre schon vor dem Anpfiff in der Kabine und auch der Spielbeginn verlief etwas holprig. Trotz technischer und athletischer Überlegenheit wurde durch fehlende Laufbereitschaft nur selten das wahre Leistungsvermögen abgerufen. Da die Hausherren dies aber nicht nutzten, konnten wir schon während der ersten Hälfte allen Spielern längere Einsatzzeiten gewähren und gingen mit einer 3:19 Führung in die Pause. In der zweiten Hälfte lief dann ziemlich wenig zusammen und wir siegten am Ende zwar deutlichen, aber nicht souveränen mit 12:28. Somit hatten wir unsere Pflichtaufgabe erfüllt und es begann das große Warten in der Leezener Sporthalle.  
Nach gefühlten „unendlich langen Minuten" war dann die Freude riesengroß, denn durch den gleichzeitigen Auswärtssieg der Jungstiere in Plau wurden wir Vizemeister in der Bezirksliga West. Herzlichen Glückwunsch an die Jungs zu diesem tollen Erfolg und der allerersten Medaille für den ESV Handballnachwuchs. Zu lange darf aber nicht gefeiert werden, denn schon am nächsten Wochenende erwartet uns in der Vorrunde zur Landesbestenermittlung eine Hammerstaffel mit großen Namen. Dann bedarf es einer deutlichen Leistungssteigerung, um das Landesfinale zu erreichen.

heute waren dabei:   Ramon, Henri, Hans, Imre, Laurent, Nick-Pepe, Fritz, Julian, Veit, Jonas und Emilio

Zurück zum Seiteninhalt